… kein Wunder. Drei Kinder schlafen in ihren Betten. Eines nicht. Der neunjährige Jacob musste gestern akut ins Krankenhaus. Blinddarmentzündung! Kurz vorm Durchbruch konnten die Ärzte diesen Schlingel entfernen. Jetzt liegt Jacob da im Kinderkrankenhaus, verkabelt und mit Tropf versehen, aber auch schon wieder frohen Mutes. Und das sind auch wir. Am Montag wird er wohl wieder raus kommen. Gott sei Dank!

Früher hab ich ja immer gefrotzelt, eine Blinddarmoperation wäre ’ne ganz einfache Sache. Das mache im Krankenhaus der Pförtner. Der Gedanke ist mir gründlich vergangen, als ich gesehen habe, wie Jacob verkabelt wurde mit Tropf und Herzmesser und dem einen und anderen, und vor allem mit welchen Schmerzen die ganze Geschichte einher ging.

Aber wie es scheint, ist ja alles soweit überstanden, aber dieser blöde Blinddarm hat uns natürlich gründlich den Shabbes verdorben und das ganze, planungstechnisch durchgestylte Wochenende, ja die ganze Woche rücksichtslos durcheinenader gehauen.

Ich hasse Blinddärme. Sie knallen immer zur falschen Zeit durch. 1996 explodierte Jules als ich gerade mal zwei Tage weg war und nur Muttern allein mit den drei Mädchen – mehr hatten wir da noch nicht, und 1999 war das wohl tollste Blinddarmjahr, das wir bislang hatten: Im Januar wurde Yoram geboren. Im Februar wurde Anneka die Galle geklaut, was zur Folge hatte, dass wir mit Yoram kurzen Prozess machen mussten – weg von der Brust, ran an die Flasche, aber stark wie er ist, hat er sich später wieder stillen lassen; er weiss schliesslich, was gut ist für ihn. Und im März lagen dann Stina und Lotta nacheinander auf derselben Station in Ystad – mit Verdacht auf Blinddarmentzündung. Während Lotta ihren damals einbüsste, war es bei Stina falscher Alarm.

Ich hoffe nicht, dass sich ein solcher Krankenhausmarathon wiederholt. Ein Unglück kommt ja schliesslich selten allein, aber der Unglücke waren ja in diesem Jahr schon genug, wenn man mal ein bisschen über den Tellerrand hinaus schaut, und das grösste davon hat selbst uns im fernen, friedlichen Schweden den ganzen Sommer verhagelt.

stjopa