Eine gute Woche Euch und uns.

Nun ja, nach dem krankheitsbedingten ruhigen Shabbes werden wir sehen, was die neue Woche uns noch so bringt.

Geplant ist ja so einiges ausser dem, was normal schon drin ist.

  • Herbstferien sind zu Ende
  • Neue Seminare fangen an: Film und Religion und das über den Nahen Osten, dann ist eigentlich noch mündl. Prüfung für mich, uff, ich hab das Buch immer noch nicht intus (Jehuda Bauer)
  • Jacob muss zum Stimm- Logopäden wegen seiner Dyslexie
  • Juch´hu, es geht los auf Reisen für Muttern, etwas traurig, weil ich würde sooo gerne alle mitnehmen würde (7 Uhr los und 20 Uhr Ankunft in Tel Aviv)
  • Zahnarzt für den König und dann noch zwei mal Lichterfest für die Waldörfler (sprich Schule und Kiga)
  • achja und Jacob hat die Wahl entweder Übernachtung mit den Scoutis oder aber bei 2 Klassenkameradinnen die Geburtstagpyjamaparty feiern, in dem Alter geht das wohl noch mit beiderlei Geschlecht – wie ich den Kerl kenne, bleibt der von beiden weg und schläft lieber im eigenen Bett .

Uff, und ab Mittwoch ist der König mit der ganzen liebenswerten Brut alleine. Aber der schafft das schon, da hab ich gar keine Angst nicht, anders mit mir, wie soll die Regierung ohne Volk und König auskommen.

….nun ja, ich streng mich an und nutze die Zeit da unten zum erholen, schlafen ohne drängelnde Kinder im Bett und vielleicht schaff ich ja noch meinen kleinsten Aufsatz fertig, gggrrrr.

P.S. Warum König und Regierung fragt Ihr, na ganz einfach:

Bei und zu Hause haben wir die konstitutionelle Monarchie, naja eher noch die palamentarische ( wikipedia :“Die parlamentarische Monarchie ist eine Unterform der konstitutionellen Monarchie, bei der der Monarch mit wenigen Ausnahmen keinen Anteil an den Staatsgeschäften mehr hat. Diese werden vom Parlament und der Regierung geführt. Dem Monarchen kommen zumeist nur noch repräsentative Aufgaben zu. In Europa ist diese Staatsform in Belgien, Dänemark, Luxemburg, Norwegen, den Niederlanden, Schweden und Spanien anzutreffen, außerhalb Europas zum Beispiel Japan „)

Also eben auch bei uns hier in Schweden und in Dänemark .

Einfach erklärt bedeutet das: Mein Mann ist der König und ich die Regierung, er repräsentiert und ich bestimme.Und Volk haben wir uns auch genug geschaffen.

Und glaubt mal, das klappt ganz gut in Dänemark und in Schweden und bei uns zu Hause auch. 😉