…. schon wieder über die schwedische Bürokratie, die also 3mal höher ist als deutsche. Heute ist von der zentralen Antagningsstelle der 2. Brief gekommen, das sowohl Stjopa als auch ich keine grundläggende Behörighet haben an Lunds Universität zu studieren. Seit diesem Semester müssen wir uns alle zentral bewerben und da wir ausländisches Abi haben, ist unser Zeugnis nicht bei irgendwelchen Ämtern direkt publiziert, sondern liegt bei der Uni Lund, sowie auch Svenska B -Nachweis und Englisch B. Anstatt das bei den Unis zu hinterfragen, nein da schicken sie nur labidar den Zettel mit der Ablehnung weil wie gesagt das Abizeugnis fehle. Mittlerweile schreibe ich aber schon den Kandidataufsatz in Judaistik und mein Männe auch, er hat nebenbei ein Hochschulstudium hier und in D absolviert und will jetzt nur noch Magister schreiben und dazu nebenbei den Deutschkandidaten. Waren wir bis jetzt falsch hier, nein, natuerlich nicht, aber man muss mal  wieder die Leute beschäftigen mit unnuetzen Sachen weil wie schon gesagt alles da ist bei der Antagningsenhet der Uni direkt. Uff also morgen wieder 2 Stunden telefonieren und am besten gleich den Diskriminierungsombudsmann anrufen. Mir reichst. Da ist man doch Dank der Personennummer eigentlich ein gläserner Mensch und da kann man doch hier an Hand der Autonummer alles via Handy über den Besitzer und das Auto erfahren BBBBRRRRR. Und so weiter…