… Eure Kinder auf eine Waldorfschule geben und in den Waldorfkindergarten. Wisst Ihr nicht , die sind dort antisemitisch. Wie kannst Du dort als Lehrer arbeiten, weisst Du nichts von Steiners Rassenlehre. Vielleichst solltest Du lieber Montessorikindergärtnerin werden….

Ist uns alles bekannt und doch gibt es Gründe warum und wieso wir das tun und machen. Ein Teil beschreibt jemand anderes sehr gut in einem Artikel der Info 3, ich lass lieber ihn  sprechen:

http://www.info3.de/ycms/printartikel_231.shtml (Aufzeichnungen eines jüdischen Waldorflehrers)

Ja damit leben unsere armen Kinder nun, nicht nur das sie aus einer kinderreichen mischpoke kommen, sondern sie haben hier in Schweden auch noch drei andere Päckchen zu tragen, sie sind: Deutsche ( sind hier gar nicht so gut angesehn oder nur als Touristen, deutsch ist out sagte ein Schüler mal), Juden ( das schlimmste ist hier der versteckte Antisemitismus und die Israelfeindlichkeit – niemals dürfen die Kinder mehr ihre Kippot vor dem Gemeindehaus aufsetzen) und sie gehen auch noch auf eine Waldorfschule (da lernt man doch nichts und rassistisch sind sie auch noch).

Keine Angst sie sind nicht gekrümmt oder geknickt, sie sind stolze und geradlinge deutschsprachige jüdische Kinder, die bei Waldorfs zu Schule gehen und zu hause eine Jahreszeitentisch haben der an Sukkoth eine kleine Sukka drauf hat und zu Chanukka geschmückt ist mit Chanukkia und lauter Dreidel und einen kleinen Tomte (Hausgeist) der hier in jedem Haushalt lebt 😉 .

im002745.JPG Jacob, ganz stolz mit seiner Sukka