November 2006


Also nicht das jemand denkt, es handelt sich um die schwedische Regierung, nein es ist meistens die Mischpokeregierung um die es hier geht, meistens.

Also diese Regierung hat jedenfalls einen Wunsch, der eigentlich unmöglich ist, das weiss sie selber. Und auch der König (nicht Calle-Gustav, sondern der mischpokische) kennt diesen Wunsch. Er würde ihn ja vielleicht auch erfüllen,wenn:er

1.  Finanzgewalten hätte, die hat defintiv die Regierung 😉

2. das Geld nicht leider direkt zum Zahnarzt kesch gegeben wird, Freitag ( jaja der Termin wurde verschoben) nach der Wurzelbehandlung 😦

3. der Laden dann überhaupt nach Schweden schicken würde, macht er nämlich nicht brrr

ALSO Fazit: Nichts ist.

ABER Ihr sollt es trotzdem sehen, das Objekt der Begierde:

 Ein zusammklappbarer Reiseschreibtisch.Istdas nicht ein g… Teil, uff, es lässt sich zusammen klappen und überall mit hinnehmen und die Regierung brauchte nicht immer ihre Sachen überall im Korb mitschleppen (sie hat sogar drei Schreibkörbe) und könnte sich hinsetzten, wo sie wollte zum schreiben, natürlich vorausgesetzt, es findet sich ein Stuhl. Wer wissen will, wo es das Ding gibt, ich bin ja gar nicht so, ich verrat es Euch, aber lasst mir einen übrig.

VVVVVVIIIIELLLEICHTTT krieg die Regierung ja mal Extrazuwendungen aus dem Staatssäckel.

…allerdings nur in Stockholm, obwohl wir hier unten an unser Uni die einzige Möglichkeit haben Judaistik zu studieren für Skandinavien . Und eigentlich nicht so wenige jüdische Studenten überhaupt an der Uni, aber die studieren alle nur und wollen sich nicht organisieren 😉 .

Dafür sind die Stockholmer um so aktiver und haben sogar ein T-shirt kreiert:

Und eine eigene Homepage:

http://www.judstud.se  Die es sogar in Englisch gibt und bald auch in Ivrit !

P.S. Es gab auch mal was bei uns hier: www.jusil.se

…macht sich selbständig. Braucht jemand von Euch einen Isländer, also ein Islandpferd, dann wendet Euch vertrauensvoll an sie. Sie hat nämlich ihr Hobby zum Beruf gemacht und betreut nun neben ihrem Krankenschwesternstudium in Malmö einen ganzen Islandpferdehof in Eigenregie, für den sie nun auch eine eigene Homepage ins Netz gestellt hat. Schade bloss, dass wir ziemlich wenig von ihr haben, weil sie natürlich immer beschäftigt ist und wir mit unserem „Rattenschwanz“ nicht ganz so flexibel sind, wie wir das eigentlich wollten.

… Grenzgaenger und für sehr gut befunden.

http://juedischesammlungen.blogg.de/

Mal sehen, was ich da so alles gebrauchen kann.

Eine gute Woche.

… morgen nun endlich hat Jacobus seine Geburtstagsparty. Da er immer in den Ferien hat und die hier bei uns 10 Wochen lang sind und nie jemand kommen kann, so hat er also eine Geburtstagsparty weil er

Juchhu morgen: 9 Jahre, 4 Monate und 10 Tage alt wird!!!!!

Und da hat er also morgen zwischen 16 und 18 Uhr eine Spökkalas auf deutsch eine Gespensterparty mit vielen echten Gespenstern aus Papier, Pfefferkuchenteig (weil den gibts fertig) u.ä., mit Laternenbasteln (die Deutsche kanns nicht lassen anstatt wie üblich die Kinder toben zu lassen und dann Fiskedamm zu machen – da angeln sich die Kinder eine Süssigkeitentüte hinter einem Vorhang, das wars) und dann mit dem Licht dieser Laterne müssen die Kinderlech ins dunkle naus und dann gibs da ein echtes Gespenst, huhu, das ihnen den Weg zum Überraschungsbaum zeigen könnte, hihi die müssen aber einzeln da hin, mal sehen wie gross die Klappen (uff Neunjährige) dann sind. Spiele wie Pantomime und so was gibts vorher auch und klar was zu essen ausser Eis auch eklige grüne Brause und Gespensterspiesse.

Zur Vollbildanzeige wechseln

Das ganze draussen, wo unsere Kinder ihren Hort haben, wo es so richtig dunkel ist.

Der Jacob ist schon ganz aufgeregt, seine kleine grosse Schwester ist auch aus Kalmar angereist (wenn auch, die Arme, mit vielen Hindernissen, da Zugausfall) um uns Eltern bei der Feier  zu helfen, so lieb nicht. Und die 4 Kleinen haben sich riesig gefreut, dass sie da ist, wenn leider auch nur bis Montagfrüh.

So nun ab in die Koje, morgen früh müssen noch Muffins und Gespenster gebacken werden.

Euch allen und uns eine gute Woche, Shavua tov und drückt mal die Daumen das morgen alles klappt. 🙂

Juchhu, durch Zufall habe ich heute was Feines gefunden, nämlich Daf Paraschat Haschawua,  muss es nur noch bestellen, dann kommt es sogar als Heft ins Haus. Die wöchentliche Parascha für Kinder, schade, dass es die nicht auf Schwedisch gibt, wäre was Tolles für die Kinder von Drajdlach. Danke Euch Machern , ich hoffe nur, Ihr schickt auch nach Schweden.

Noch einen anderen Tip, in Jerusalem, im Cardo habe ich zwar nicht Noahs Polizeiauto kaufen können, hat er immer noch nicht, aber andere schöne Dinge für die Kinder, z.B.:  ein Magnetpuzzel für die Kühlschranktür.

Und kaufen kann man die Sachen alle auch via Internet.

So nun kommt die Sonne hervor und ich mach mich an die Shabbesvorbereitung und freu mich auf Shabbat.

Shabbat shalom  und ein ruhiges schönes Wochenende!

Wir waren heute einkaufen, kleine Willkommensgeschenke für unsere neugeborenen arabischen Nachbarskinder. Hannah war dabei, schaut sich die Einkäufe an und stellt fest: „Ah, ein Schwimmkamel!“ Fast! Es war ein Seepferdchen als kuschelweiche Babyrassel.

« Vorherige SeiteNächste Seite »