Freitag, 29. Dezember 2006


…. Mama es schneit , titta*, juchhu, Winter, Geburtstag. Juchhu  jetzt hab ich Geburtstag.

Hannah weiss, sie hat im Winter Geburtstag und Winter ist wenn Schnee liegt, sie weiss nicht wann genau sie Geburtstag hat, nur das es weiss sein muss , weil dann ist Winter. Also reichte der Hauch von Schnee gestern aus, um unser Hannahle für Sekunden zum glücklichsten Menschen der Welt zu machen. ABER leider muss sie noch bis zum 11. Januar warten und vor ihr ist auch noch Yoram dran. Nun ja, es ist nicht einfach, das alles auf einmal zu kapieren und schon gar nicht,wenn hier in diesem komischen Land niemand schwedisch spricht, arme Hannah, nun ist Deutsch nicht gerade ihre Lieblingssprache, aber es kommt. Weil ja alle so „dumm“ sind und kein schwedisch können oder wenigsten schwyska (schwedisch-tyska).

*guck mal

wünscht die mischpoke diesmal aus Deutschland, wo wir uns nach dem Kaffeetrinken ins Atelierzimmer zurückziehen werden und die Sahbbeskerzen entzünden und dann den Kindern die Parascha erzählen und einfach ein Weile für uns sein werden.

Und  natürlich das Lieblingslied unsrer Jungs singen : Shabbat shalom, shabbat shalom, shabbat shalom …

p.s. Wie gut dass das Hannahle zur Geburt die schönsten Shabbatlichterhalter der Welt bekommen hat, die auch noch reisetauglich sind.

… an diesem Ort und so kann ich schnell vermelden, wir sind gut angkommen. Der einzige Compu hier ist gut versteckt in einer Abstellkammer, hihi. Hab ihn doch gefunden. Nun wollen wir mal sehen was uns die Tage hier noch so bringen. Gestern auf alle Fälle Schnee und unsere Lotta- Sophie wieder, die ja ein paar Tage bei der Oma war. Ansonsten läuft es hier also ruhig ab, was man mitmachen will macht man mit und was nicht das lässt man bleiben. Yoram spielt Theater mit und Jacob ist etwas hin und hergerissen und die anderen hängen am Rockzipfel beim König und Lotta mmhh die ist auch irgendwo. Das Gute ist , um Essen, Abwaschen und Einkaufen braucht man sich nicht zu kümmern und das tut mal ganz gut und wir sind auch mal raus aus unsrer liebenswerten Wohnhöhle.

UNd wir haben hier noch einen wunderbaren Spruch auf einem der Plakate gefunden, die hier hängen:

Was machen Sie ?  Nichts. Ich lasse das Leben auf mich regnen.

(Rahel Varnhagen)