Puh, einer dieser Tage, wo man sich abends  fragt, was war das nur heute. Nichts geschafft, Kinder unbefriedigt und mit Käfigkoller, draussen grau und furchtbar regnerisch und schon wieder stürmisch (und es soll noch auffrischen, so das also ein Besuch bei unsrer Gemeinde in Kopenhagen besser nicht in die Wochenendplanung mit eingeplant wird – schade, denn unsre Rabbinerin ist wieder mal da ). Nun ja auch solche Tage müssen sein , wo man rein gar nichts schafft und doch so viel zu tun hätte. Auf alle Fälle, ein „Kind“ sind wir heute wieder los geworden, Stina/Marie ist wieder gen Brüssel und hoffentlich dort gut angekommen. Das nächste grosse Mädchen fährt morgen wieder nach Kalmar und ab Montag geht zum Glück wieder die Schule und Kiga los, und wir haben Prüfungen nächste Woche, die eigentlich auch noch vorbereitet werden sollten. Aber wir sind abends so kaputt im Moment, wahrscheinlich vom Nichtsschaffen. Morgen nun wird die Wohnung aufgeräumt und der König samt Kinder raugeschmissen zum Kulturen, unserm sehr schönen Freilichtmuseum mit vielen Reingehmöglichkeiten, von wegen des Regens.

 http://www.kulturen.com/

Oh bitte, lasst uns die Wohnung kriegen 40 m2 mehr und Garten und in der Küche einen Essplatz und noch viel mehr. Morgen nun werde ich seit langem wieder mal ran müssen und Challot selber backen, da unsre Bäckerin hier nicht mehr ihren Laden hat 😦 . Mal sehen, was das wird , ich tue mich mit Hefesachen immer total schwer.

So jetzt mach ich auch nichts mehr weiter,Kinder sind Dank König schon im Bett, sondern marschiere auf die Couch und hole mir den König  dazu und gucke Ben Stiller in : Meine Braut, ihr Vater und ich. Und dazu eine schönes Glas Rotwein, wozu waren wir schliesslich in Deutschland, da gibts doch Wein zu humanen Preisen und einfach so im Laden. Na dann einen schönen Abend. 🙂