Samstag, 06. Januar 2007


Ich hab ihn endlich geändert, aber verloren gehen soll der Letzte nicht und auch der Vorhergehende nicht, ich muss ihn bloss wiederfinden, deshalb gibts noch eine neue Kategorie“Weise Worte“.

Hier jedenfalls der Letzte:

„Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.“  (Talmud zugeschrieben)

Hier in Schweden, spricht man oft nicht vom Datum, sondern von Wochen und diese haben dann ihre Nummern des gebräuchlichen gregorianischenKalenders. Also man redet über Woche 6 oder schreibt Prüfung in der Woche 10 usw.

Genauso wie man das Datum hier verkehrtrum schreibt muss man sich also auch an die Wochenummern gewöhnen. Hat bei mir Jahre gebraucht. Aber ich will mich ja auch nicht daran gewöhnen, dass ich nur eine Nummer bin und nicht ich. Denn hier in Schweden wird man immer zuerst nach seiner Personennummer gefragt, der Name ist gar nicht so wichtig. Und selbst wenn man geboren wird, dann bekommt man sofort seine Nummer und den Namen erst offiziell 3 Monate später. Mhh (mehr zur Personennummer und meine Abneigung gegen diese kommt später mal).

Ja also die Woche 2 ist randvoll mit Anfängen, Abschlüssen und Schönem:

  • 3 Prüfungen von König und Regierung,  Abgabe von Rosenzweig und mündlicher Prüfung zum Holocaustseminar von Regierung (König hat die schon geschafft, Neid!)
  • Schulbeginn für mischpokischen Nachwuchs und König, Beginn des zweiten Schulhalbjahres
  • Scouttreff für Jacob und Beginn des Schwimmkurses für die Jungs (Jacob und Yoram), eventuell Klariunterrichtsbeginn
  • Geburtstag vom Hannahle trotz keinem Schnee hihi- Juchhu sie wird am Donnerstag stolze 4!!!!
  • Vorbereitung für Yorams Geburtstagsfete mit seiner liebsten Freundin Alexandra (die wurde 8  ein paar Tage vor ihm) zusammen für die ganze Klasse (für uns Premiere, wir haben noch nie mit Anderen zusammen sowas vorbereitet, immer fein im Familienalleingang)
  • Abgabe des Wohnungsscheines
  • Die letzte Woche des Herbstsemesters .

Na dann , eine gute Woche uns und Euch.

Und zum Abschluss noch einen Spruch von David Ben Gurion aus unserm neuen Sprüchekasten:

Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.

 …und zwar Trettondedag jul, oder auch nur trettondagen genannt. Es ist der Dreizehnte Tag nach Jul (Weihnachten). es wird sozusagen der Dreikönigstag als Abschluss der Weihnachtszeit“ gefeiert“. Sehr komisch, wo doch Schweden eigentlich lutherisch ist, aber hier ist sowieso einiges anders als man erwartet. Dieser 6. Januar aber macht, dass auf alle Fälle die Winterferien bis nach diesem gehen und so erst am Montag die Schule wieder anfängt. Allerdings habe ich hier noch keinen der drei Könige in Gross oder Kleinformat singend rumlaufen sehen. Wikipedia hat folgendes bereit zur Erklärung:

Trettondedag jul eller trettondagen är den trettonde dagen efter (och inklusive) juldagen, d.v.s. den 6 januari. Om man inte räknar med juldagen blir 6 januari den tolfte dagen efter juldagen och i äldre svenska talades det om såväl tolftedag och trettondag jul. I Storbritannien kallas dagen Twelfthday eller Epiphany. I Tyskland kallas dagarna mellan juldagen och trettondagen die Zwölften.

Trettondedag jul är den kyrkliga avslutningen av julhögtiden. I bl.a. Sverige har dock Tjugondedag Jul kommit att ersätta trettondedagen. Dess äldsta namn var epifania eller epifaniadagen („uppenbarelsedagen“), och den blev en kyrklig högtidsdag under 300 -talet. I likhet med den äldre österländska kyrkan firar den grekiska kyrkan fortfarande denna dag till minne av Kristi dop. Även inom den västerländska kyrkan firades ursprungligen dagen som Kristi dopdag (därav namnet Balneatio), men med detta förband kyrkan också minnet av hans uppenbarelse („epifani“) för den hedniska världen. Denna uppenbarelse representerades av de tre vise männen och därav det äldre namnet Tre konungars dag. Under  medeltiden blev dagen i väst helgad uteslutande åt uppenbarelsen vilket den fortfarande är inom den romersk-katolska och lutherska kyrkan, och dagen betraktas där som missionssöndag. De s.k. stjärngossarna framträdde ursprungligen i de dramer och mysteriespel som framfördes på trettondedagen.