Mittwoch, 17. Januar 2007


Ja, ich gebe zu , ich, die Regierung der ziemlich zahlreichen Mischpoke, bin ein egoistischer Mensch, nicht immer, aber auch nicht sooo selten. Noch dazu mit Erlaubnis des Königs, der leider fast überhaupt nicht egoistisch ist. Mein Egoismus äussert sich oft nur ganz im Kleinen, z.B. esse ich jetzt gerade ganz alleine die einzige Wintergrütze, die wir aus D mitgebracht haben und die schmeckt mmmh richtig gut und so was von nichtöko 😉 . Dafür bin ich grosszügig in anderen Sachen, zum Beispiel das überlassen jeglicher Gummibären (Ob kosher oder nicht – des Königs liebste Mutter hat doch tatsächlich koschere Gummibären aufgetrieben) an alle anderen, ich finde sie nämlich eklig, brrr.  Weiterhin äussert sich der Egoismus dahin, das ich mir einfach ein Buch kaufe, obwohl ich weiss wir haben genug und das Geld könnte doch lieber in was anderes einfliessen lassen. Ich gehe zum Tjejmiddag, Frauenquatschen; und lasse den armen König mit der Löwenbande hier sitzen, aber der wollte das so, ganz bestimmt. Und so weiter.Und falls mal jemand von Euch zu Besuch kommt , herzlich willkommen, dann wundert Euch nicht, wenn im Kühlschrank z.B. ein einzelner Joghurt steht und da steht gross Regierung drauf, der ist dann absolut tabu, weiss hier jeder. Egal ob da kommt: ohh Mama Du darfst und wir. Mir egal. Die dürfen andere Sachen, die ich nicht will ….

So viel zu Egoismus, nun muss ich nur noch den König ein klein wenig egoistischer machen, das braucht man/frau zum Überleben, könnt Ihr glauben!

Und jetzt lege ich mich schlafen für ne Stunde, zum vernünftigen Schreiben tauge ich im Moment nicht, da ich mit dem König heute um Vier aufgestanden bin, als der los musste nach Kopenhagen, der Arme hat jetzt seine Schüler und dann Vorlesung. Und ich lasse alles liegen und gönne mir ne Mütze Schlaf!

 Ich freue mich immer noch auf meinem Geburtstag und das ich damit ein Jahr älter werde. Heute hat mein Bruder Geburtstag, zumindest gratulieren wollte ich ihm und so hab ich es getan und ihm diesen Spruch hingeschickt:

Anführungszeichen Zitate Witzanfang Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka, öst. Schriftsteller, 1883 – 1924) Anführungszeichen Witzende

Hoffentlich versteht er ihn richtig, ansonsten bin ich wieder mal ins Fettnäpfchen getreten, aber das ist nichts Neues.

Nein zur jüdischen Schule in Malmö, sagt Skolverket (hier in Schweden die Schulbehörde) Sei langem kämpft der jüdische Schulverein darum, eine jüdische Schule in Malmö zu starten, so dass die Kinder aus dem Kindergarten“Chinuk“ dann dort fortsetzen können bis zur 6 Klasse. Die Schule soll wie es auch der Kiga ist, offen sein für alle Kinder, ob jüdisch oder nicht. Das was extra ist, ist vor allem das es koscher Essen geben soll ( bei uns gibt es hier ein kostenloses warmes Essen in den Schulen pro Tag und Kind) und Hebräischunterricht sowie,dass das Judentum in die Schulfächer integriert werden soll. Da es in Malmö schon mehrere christliche sowie muslimische Schulen gibt, könnte es eigentlich keine Problem sein. Nein, es ist ein Problem, meint die Schulbehörde, die Schule wäre dann eine konfessionelle Schule ( was verstehen die unter konfessionell, sind die christlichen und muslimischen doch wohl auch) und sie wäre zu doll an die Jüdische Gemeinde gebunden.

So was blödes als Begründung habe ich noch nie gelesen. Nun gibt man ( der Schulverein) aber so schnell noch nicht auf und überklagt (heisst das so auf deutsch) den Beschluss bei der nächsten Instanz. Mal sehen, was da raus kommt, wir sind auf der Warteliste der Schule schon seit 5 Jahren, es wäre wirklich eine Bereicherung der Schullandschaft hier in Skåne, wo viele über das komunale Schulsystem klagen.

Hier der Artikel:

http://sydsvenskan.se/malmo/article210312.ece