Nun versuchen wir schon seit langem, dass endlich seine Lernschwierigkeiten untersucht werden. Aber im Moment haben wir das Gefühl, gegen Windmühlen zu kämpfen. Die Sprachuntersuchung ist abgebrochen worden, da die Schule angeblich nichts geschickt hätte über eine Untersuchung von der Schulseite. In der Schule war jemand, der ihn untersucht hat, also Teste gemacht hat, aber wir wissen bis heute nicht , was der genau gemacht hat und was er für einer ist, wohl anscheinend kein Schulpsychologe. Er redete ja nicht mit uns, nur im Vorbeigehen. Alle und jeder denkt, ach, das geht von anderer Seite, nur Jacob und wir sitzen hier und wissen genau: es geht nicht weiter. Bis man irgendwo einen Termin bekommt, dauert es hier in Schweden entweder Jahre oder man wird fast bis nach Umeå geschickt, naja nicht ganz soweit. Obwohl wir als Universitätsstadt eine gutes Kinderkrankenhaus und alles mögliche haben. Sch… Ärztemangel. Jetzt sagt wieder einer in der Schule, er hätte bestimmt ADHD, aber das, was wir mit unserm laienhaften Wissen aus verschiedenen Büchern und Studien herauslesen konnten, ist, dass alles auf Dyslexie hinausläuft. Da aber alles viel Zeit und Geld kostet, macht einfach keiner was von offizieller Stelle.  Jetzt will die Schule vielleicht einen neuen Test machen, der so heisst: HAWIK-IV (in D), hier WISC (nach dem amerikanischen Vorbild, naja, wie konnte es auch anders sein…).  Anstatt erst mal das eine zu Ende zu machen, sodass man Dyslexie ausschliessen kann. Echt, ich bin so sauer und werde jetzt direkt bei der Dyslexiemottagning (ach, was heisst das auf deutsch: ich glaub Beratungsstelle oder Behandlungsstelle) anrufen. Es kann doch nicht sein, das tausend Dinge angefangen werden und nichts, aber auch nichts richtig zuEnde geführt wird und mit uns mal gesprochen wird, sprachlose Gesellschaft hier. Da bekommt der Junge Spezialunterricht der ihm nichts bringt und er nur traurig ist, dass die Klasse inzwischen Deutsch hat, das Fach, wo er nun mal glänzen kann. Da ist das, was wir zu hause machen noch besser und er springt drauf an, nämlich das bildhafte Lesen – und genau das deutet auf Dyslexie hin und wir haben schon ein Dyslexiekind, unsre Jule – überdurchschnittlich begabt aber Rechtschreibeschwäche im Deutschen.

Was sollen wir bloss machen, man guckt uns schon schief hoch drei an, weil wir so fordernd sind. Alles muss hier in Schweden lagom, gleich sein, dann funktioniert es. Mist.

So, jetzt versuch ich da mal anzurufen und dann räum ich das Arbeitszimmer auf und lege Wäsche, denken kann ich nicht im Moment, ich bin sauer.