Lebenszeichen aus dem kalten Brüssel!

Meine liebe Mama meinte doch, ich sollte meinen eigenen Reiseblog machen, aber da  mich das viel zu viel Zeit kostet schicke ich nun jede Woche einen Wochenrückblick, den sie dann auf ihrer Seite reinstellt.

Für alle die mich  nicht kennnen, ich bin Marie, von allen zu Hause Stina genannt. Ich bin für ein Jahr nach Brüssel ausgewandert um auf zwei süße Kinder aufzupassen. Lisa ist fast 4 und ein kleiner frecher Wirbelwind, und Daniel ist fast 2 fängt gerade an zu sprechen und ist ganz und gar Junge. So ich hoffe das hilft. Ich beantworte aber auch gerne Fragen die noch offen stehen 🙂 .

Wochenrückblick Woche 4:

Diese Woche hieß es für mich Prüfungen und Vorbereitung auf die Abschlussprüfung nächste Woche. Ich studiere ja nebenbei Französisch an der Uni. Da dies auch sprechen beinhaltet und mein gesprochenes Französisch noch immer zu wünschen übrig lässt, hat meine Gastmama Yvonnne, ( Sie hat holländisch als Muttersprache), das französisch  fernsehgucken eingeführt. Sehr zum Wehleiden meiner und Sebastians Seite(Gastpapa – Muttersprache deutsch), da ich nur wenig und Sebastian gar kein französisch verstehen. Ausserdem habe ich dieses Wochenende sturmfreie Bude. Alle sind nach Holland zum Geburtstagfeiern ausgeflogen. Und ich passe brav auf das Haus auf. Morgen (Sonntag), treffe ich mich mit meiner Au-pairkolleginnen (hört sich das nicht erwachsen an) zum Kaffeetrinken und über Kinder beschweren, nicht zu vergessen das meckern über die zuhausgelassenen Freunde und Liebsten, die doch ruhig mal öfter anrufen oder sich einen einen schönen Brief zusammenreimen könnten. Naja so sind sie halt die Männer (mit Ausnahmen natürlich, sonst gibt es Protest von Mama) Mit Hinsicht auf nächste Woche werde ich dann wohl auch mal das Französischbuch öffnen und lernen. Naja und heute Abend geht es warscheinlich ins Kino. Ich wünsche allen eine schöne Woche 5, bis zum nächsten mal

Stina-Marie

Und an Euch zu hause noch ganz viele Küsschen.