im002188.JPG  

  „Denn der Mensch ist ein Baum auf dem Feld“

So steht es bei Jafi geschrieben und wunderbar drüber geschrieben hat Beer. Und bei Chajm auf Talmud.de kann man es  sehr gut erklärt nachlesen, warum man gleich mehrere Neujahrsfeste im Judentum feiert. Wir selber feiern es oft mit einem Seder in der Gemeinde oder im Jüdischen Centrum oder aber wie dieses Jahr der König mit dem Nachwuchs zu hause und ich bin leider in Stockholm zu meiner Kindergartenausbildung und werde mich da ganz alleine damit ein bisschen mehr beschäftigen , das wollte ich schon lange und wir haben hier zu Hause den Aufsatz einer Mitstudentin, der über TuBishvat handelt und den nehme ich mir mit. Wir werden, wie auch die Jahre zuvor einen Baum kaufen,  der dann für uns in Israel gepflanzt wird. Und dann haben die Kinder am Sonntag in Dreidlach noch ein kleines Fest zu Ehren der Bäume. Hier zu hause haben wir noch etwas sehr schön Gestaltetes und zwar aus Wuppertal: eine Tu-bischvat Haggada. Und es gibt noch ein Buch, was auf unsrer Wunschliste mit drauf ist und zwar heisst es:

Trees, Earth, and Torah: A Tu B’Shvat Anthology

Trees, Earth, and Torah: A Tu B'Shvat Anthology

Euch allen ein gutes Wochenende und Shabbat Shalom aus dem heute nun wieder wundervoll sonnigen frühlingshaften Lund!