Nicht nur, dass diese Woche voll bis zum Stehkragen ist, mit lauter Seminaren sowohl museumsmässig bei der Regierung als auch beim König mit Deutsch und Sprachwissenschaft. Dazu kommen noch die gewöhnlichen Sachen wie Klariunterricht und Schwimmen und ganz feine Sachen wie eine Shabbeseinladung zu einer anderen jüdischen Familie mit einem Kind weniger (also sie haben nur Drei 😉 ) Und bei uns auch einem weniger, weil von den Vier noch zu Hause Seienden ist einer auf Freundesurlaub in einer wunderbaren Herberge, die dessen Eltern gehört (ist sehr zu empfehlen, wer mal in Österlen direkt an der Ostsee Urlaub machen möchte) : http://home.swipnet.se/BACKAKRA/                     . Mama ist Deutsche und Papa spricht so wunderbar deutsch, das man nicht merkt, dass er ein Orginalschwede ist.  Am Abend nach Shabbes macht sich dann auch Jacob zu seinem ersten Scoutübernachtungserlebnis auf, ein bisschen mulmig ist mir dabei. Ja und weil wir noch gar nicht genug zu tun haben, da hat der König beschlossen, nein falsch andere beschlossen, dass er doch ruhig mal was tun könnte für die Lunder Jiddischkeit und haben ihn in den Vorstand des Judiska Centret i Lund gewählt,  gestern Abend. Na dann Mazel Tov Herr König, immer rein in den Schlamassel, in dem sich die Vereinigung gerade befindet, da es nur um solche Sachen geht wie Überleben des Centers ganz allgemein und vor allem auch um das Überleben der letzten Synagoge hier in Lund. Wer mal etwas lesen will über die Jiddischkeit hier, hier gehts zur Seite von JCL:  http://www.jcl.se/kale_area.html ( bitte auf i Lund drücken an der Seite)

Bitte nicht so schwarz sehen, Regierung, sind doch ganz nette Leute, da in dem Vorstand und es handelt sich doch nur um 1-3 Stunden Abwesenheit pro Woche. Ich sag ja gar nichts und ausserdem will ja auch, dass hier zwar die Synagoge bleibt, aber sich doch ein bisschen was verändert.

Nun denn, man sieht es wird nicht langweilig bei uns, kommt bestimmt noch mehr dazu. Ach genau ich ,die Regierung ist so richtig unter die Proletarier gegangen, allerdings nur 10 %, ich habe jetzt einen Saubermachjob bei der International Preschool, was immerhin dazu reicht den Shabbeswein und noch bisschen was mehr zu kaufen von nicht soo nützlichen Sachen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben 😉 . Äh was ist denn das, schlechtes Gewissen. Ausserdem hat der König noch einen grossen Privatschüler bekommen, allerdings noch nicht gesprochen und die Regierung begibt sich vielleicht auf Abwege, Multireligiöse Guideausbildung, ist aber noch nicht raus, erstmal sehen. Soll jedenfalls auch zum Unterhalt der Mischpoke beitragen.

Den Kindern geht es wunderbar, freuen sich schon ein bisschen auf die Ferien, von der Ferienüberraschung wissen die Jungs noch nicht richtig, sie dürfen nämlich 2,5 Tage zur grossen Schwester,übernachten,  reiten und Pferde pflegen und fernsehen und und…. Die Kleineren sind noch etwas benachteiligt, aber wir werden die Ferienwoche ( erst in 2 Wochen) bestimmt noch mal in den herrlichen Tierpark fahren, der nur einheimische Tiere hat oder aber Baden oder in den Zauberwald. Na denn morgen ist erstmal Dienstag. Bis dann. Guts Nächtle.