… und ich bin ganz froh, bald ins Bett gehen zu können. Obwohl ich heut, so gut wie nichts geschaftt habe, in meinen Augen, bin ich völlig geschafft. Heute war ein Mammutseminar in Fredriksdal/Helsingborg (eine Stunde Fahrt mit Zug und Bus) von 6 Stunden wovon ich aber nur 4 anwesend war. Es ging um Magazinisierung von Gegenstanden für´s Museum und Katalogisierung. Uff, nach 2 Stunden Marsch durch riesige Magazine voller Gemälde, Tierüberresten, Kleidung,Möbel, Militärsachen wie alte Kanonen und Besuch bei verschieden Museumskonservatoren war dann Vorlesung 2 Stunden und dann bin ich schnell gegangen, denn ich konnte nicht mehr. Da ich schon früher Übungen in Katalogisieren mitgemacht habe bzw selber archäologische Funde katalogisiert habe, habe ich die letzten beiden Stunden glatt geschwänzt. Ich hoffe unsere Schulkinder lesen das hier nicht. Heute morgen war, da ja Montag, wieder mehr Chaos als gewöhnlich- von wegen Sachen raussuchen, Kigasachen durchsehen usw (kann man alles schon Sonntag machen, aber…), dazu kam das ich ja heute pünktlich am Zug sein musste um pünktlich in Fredriksdal zu sein. Arme Kinder und armer König und die haben den Stressmacher auch noch zum Zug gebracht. Naja, sie sind jedenfalls nicht nachtragend, wie gut. Ich habe dafür dann einen leckere Abendbrotzeit gezaubert und kaum war die fertig, da stand doch glatt eine Überaschung vor der Tür . Noahs Lieblingstante Friedi, ach was sag ich, von allen die Lieblingstante, sie hat ja schliesslich Zweien sogar auf die Welt mitgeholfen. Oh welch ein seltener Gast und dann auch noch mit Geschenken für Noah´s Geburtstag: Aufgepasst Tante Friedi, die warmen Hütenhausschuhe sind immer noch an den Füssen und der Kerl schläft damit und Peterchens Mondfahrt ist gerade fertig gehört, das war ein volle Succeé beim sehr wählerischen Noah. Nach einem etwas chaotischen Abendbrotessen mit viel Erzählen und Tante Friedi belagern, ist diese nun wieder Richtung Österlen (60 km durch dunkle kalte Winternacht), der König Richtung gleich zweier Elternversammlungen bei Waldis (er teilt sich halt auf) und die Kinder bis auf den nichtschlafen könnenden Jacob alle im Traumreich verschwunden. Ich versuche mich jetzt noch ein bisschen durch den Wäscheberg zu kämpfen oder besser ich lese noch ein bisschen über das Museum von heute. Den ausser den riesigen Magazinen, die den HelsingborgerMuseen gehören, gibt es dort nämlich ein sehr sehenswertes Freilichtmuseum, welches wir in Frühlingszeiten uns  alle zusammen ansehen werden und falls mal jemand von Euch hierher kommt, dann solltet Ihr unbedingt mal dahin fahren und vorher uns besuchen 😉 .

 Hier ist es: http://www.fredriksdal.se/ 

Wikipedia schreibt folgendes:

1918 stiftete Konsul Oscar Trapps Witwe Gisela Trapp das Gut Fredriksdal mit den zugehörigen Ländereien dem Helsingborger Museum mit der Bedingung, dass ein dort ein Freilichtsmuseum eingerichtet und die Ländereien zur Finanzierung des Museumsbetriebes Verwendung finden sollten. Das Freilichtmuseum Fredriksdal wurde im Laufe der Jahre um weitere historische Hofanlagen aus verschiedenen Gegenden Schonens und kulturhistorisch interessante Gebäude aus den alten Stadtvierteln Helsingborgs erweitert. In einem der alten Häuser aus der Stadt liegt das Grafische Museum (Grafiska museet) – das größte dieser Art in Schweden –, das die Geschichte der Druckkunst von Gutenbergs Zeit bis heute zeigt. Im Anschluss an Fredriksdal liegt das „Kulturlager“ (Kulturmagasinet), wo große Teile der umfassenden Sammlungen Helsingborger Museen (zwischen)lagern.

 

Ein anderer Tip ausser Helsingborg selbst und auf der dänischen Seite Helsingör ( Denkt an Hamlet!!!) ist noch das Schloss Sofiero (Sofienruh, 1865), früher Sommerresidenz des Königs,  enorme Parkanlagen mit Rosen und Rhododendron. http://www.sofiero.helsingborg.se/  Dieses Jahr ist dort ganz viel um Carl von Linné zu sehen, der ja 300. Jahrestag hat und in Schweden sehr bedeutend ist.

P.S. Ich hab ja heute noch gesündigt, ich habe Geld ausgegeben, in einem der süssen alten Geschäfte dort, ein paar sind auch im Winter auf. Da gab es in einen Süssigkeiten-Spielzeug-Kramladen solche Metallautos und Tiere, wie ich sie schon früher hatte zum aufziehen, kennt die noch jemand? Und so habe ich den drei Kerlen drei kleine Aufziehautos und Hannahle ein Piepmatz zum Aufziehn (der hopst dann im Kreis) gekauft, das bekommen sie am donnerstag wenn Lotta-Sophie Geburtstag hat und leider ja nicht hier ist (aber sie kommt am Sonntag für 5 TAGE nach hause, juchhu und da bekommt sie dann ihren Geburtstagstisch und Torte und noch viel mehr). Aber wir trinken trotzdem schön Kakao miteinander und essen eine Torte, Lottilie zu Ehren.