Mittwoch, 14. Februar 2007


Eigentlich können wir den Valentinstag ja doch feiern, denn um diese Zeit haben wir uns vor wieviel Jahren (14 ?) auf einer Reise nach Israel kennengelernt und das wir uns treffen  und auch zusammenkommen mussten, das war vorherbestimmt.Ehrlich. Das sagt jemand, die sonst nicht so viel an sowas glaubt oder wenn, nur heimlich.

Als ich mal für längere Zeit da unten im heiligen Lande lebte, Alleinerziehend mit 3 wunderbaren ungezähmten lieben Weibern (falsch bei dem Aufenthalt war nur die Lottilie mit), da traf ich jeden Tag in der Küche der Schule wo ich arbeitete, eine sehr alte arabischeFrau, mein Arabisch war nicht so ganz hervorragend zu der Zeit aber Dank Hilfe von Händen und Füssen und dem übrigen Küchenpersonal (alles Frauen im reiferen Alter)klappte die Verständigung ganz super. Also:

Eines Tages tranken wir wie gewöhnlich nach dem Essen unsern Kaffee (den leckeren mit Kardamon) und da fragt sie mich doch glatt, ob ich nicht mal wissen will, wie das so wird, mit meiner Zukunft und Männern. Mmhh. naja, gut warum nicht. Ich trank als meinTässchen Kaffee leer und zurück blieb der Kaffeesatz, den schüttelte die alte Frau etwas und kippte das Tässchen auf einen Teller, dann guckte sie in das Tässchen und las aus dem zurück gebliebenen Rest folgendes – wollt ihr das wirklich wissen, ok ich erzähl es und es ist die Wahrheit, ich hab Zeugen. Also sie sagte:

Du bekommst noch mal einen Mann (Uff, da war ich ja schon erleichtert, Anfang 30, mit 3 Kindern, arm wie ne Synagogenmaus 😉 , werwill mich ? ),  er kommt aus Deinem eigenen Land, aber von hier (aus Israel).

Ähh, wie soll das denn gehn, hab ich damals gedacht. Naja bis ich den König traf, der da sogar aus meiner eigenen Heimatsstadt kam (dort seit 3 Jahren oder länger lebte) den ich aber trotz nur 3000 Einwohner nie gesehn hatte und erst auf dieser Reise kennenlernte. Mit vielen Hindernissen zwischendurch ging dann die Weissagung in Erfüllung (Deutsch sogar Ostdeutsch mit jüdischen Wurzeln und russischer Seele 😉 ) und sie lebten glücklich und zufrieden und liebten sich und vermehrten sich und leben hoffentlich noch lange …….

im001148.JPG Die ist für Dich Herr König, hab leider keine Bartnelken finden können. Jag älskar dig. 

P.S.2:Tja, also niemals sagen, das alle Voraussagungen Humbuck wären.

Und mein König, der ja so eine gewisse Amerikaphobie hat  (er meinte dieser Brauch kommt aus Amerika, wobei er wie mit Halloween falsch liegt), reagierte auf meinen klitzkleinen Versuch, an diesen Tag zumindest in kleinster Form den Handel zu unterstützen, nur mit den Worten: Oh nej nicht bei uns. Dabei blieb er dieses Jahr Dank Waldorfianischen Kindergarten von lauter Bastelherzen usw verschont (davon liegen und hängen hier so einige rum, aus der Zeit wo unsre Kinder alle noch komunal betreut waren , und sie sind auch zum Teil sehr liebevoll mit grosser Hilfe von den Fröken gebastelt worden). Nun denn, also bei uns zu Hause gab es heute morgen nur eine Schachtel Marabouschokoherzen und 4 Ü-eier für die Krachmacher. Die Ganzgrossen hab ich damit verschont, nach Belgien oder Kalmar oder Malmö nur wegen einem Ü-ei, keine Chance ihr Grossen. Weiterhin bleibt unsere Familie auch von dieser Art Princesstorta verschont (siehe im Anschluss), die man heute hier kaufen kann – Schweden ist nämlich im Alla-hjärtans-dag-Fieber. (Lecker ist aber so eine Zuckerteig, Sahne, Marzipantorte trotzdem immer mmmhh)

Tja also wie oben schon zu lesen, ausser uns,feiert ganz Schweden diesen Tag. Unter anderem auch mit Geléherzen, die man heute durchaus in Banken usw angeboten bekommt (ich wusste gar nicht, dass die ihre Kunden so lieben  😉  ) . Man gut das ich sowas verabscheue, grr.

Woanders heisst dieser Tag ja Valentinstag. Woher der Brauch des Beschenken und Bedenkens kommt und das er wohl schon sehr alt ist, kann man hier sehr gut nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Valentinstag 

Der Valentinstag (am 14. Februar des Jahres) gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden.   Der Name des Tages wird heute zumeist auf die Sage des Bischofs Valentin von Terni zurückgeführt.

Mich interessiert ja sehr, ob Ihr den feiert und wie und wo, in welchen Ländern, gibt es sowas in Russland, Portugal oder Israel, Namibia ???

Oh ich vergass, ein Mensch hat heute auf alle Fälle Grund zum Feiern und das ist der jüngste Sohn von Lieblingstante Friedi: Philemon ! Alles Liebe zum 8. Geburtstag !

 

Krake, Geschenk, Ozean

( bissel kitschig, aber von Herzen)