Hallo Ihr da!

Nun kommen nach zwei Wochen endlich wieder ein paar Worte von mir. Letztes Wochenende war ein echtes Kaos hier, da Sebastians Freundin und Daniels Patentante Claudia hier zum ersten Mal eintreffen sollte, und so hatte ich ganz meinen Brief an Euch vergessen. Nun diese Woche hatte ich Karnevalferien, so nennt sich das hier. Ausser, dass ich krank war und alle meine Freunde ohne mich feiern mussten gibt es nichts Neues. Doch etwas Neues gibt es: Dass meine geliebte Mamma plus etwas Anhang mich hier Ende März besuchen wird und ich mich jetzt schon risig darauf freue. So, und ab nächste Woche Donnerstag werde ich 2 mal die Woche ins Fitnessstudio laufen und meinen Winterspeck wegtrainieren. Na und mein Französischkurs geht auch am Dienstag weiter mit einer Prüfung, auf die ich mich dieses Wochenende vorbereiten werde. Und dann ist auch schon bald Yvons 40. Geburtstag, der natürlich gebührend gefeiert wird, mit Fest, aber erst wenn es draussen wärmer wird. Zu Hause ist der Geburtstagsmaraton vorbei, doch hier fängt er jetzt erst an. So ich gehe jetzt „Apfelkuchen a la Grossmuttér“ backen und dann etwas spazieren in der warmen Sonne, bei 12°c Außentemperatur. Was würde ich nicht für ein bisschen Schnee machen. Man kann ja nicht alles haben.  Shabbat shalom von mir und eine schöne Woche wünscht Stina-Marie