Mittwoch, 07. März 2007


die Schuld ist am verunstalteten Daumen. Schmackhaft und gut.

Man nehme verschiedene Wurzelgemüse, wie Pasternaken, Petersilienwurzel, Kohlrüben, Mohrüben,Sellerie, Kohlrabi, Zwiebel (nicht so viele, nur eine) etwas Knoblauch. Und  Kartoffeln nicht vergessen. Das ganze reibt man vorsichtig  und gibt alles zusammen in kochendes Wasser, nicht zu lange kochen, da das Garen ziemlich schnell geht, da ja die Stücken nur Fäden sind. Dazu gibt man Gemüsebrühepulver und man könnte vorher schon beim Aufkochen getrocknetes Suppengrün dazu geben, je nachdem wie würzig es sein soll. Das Ganze mit Brühe oder Maggi abschmecken. Und wer Fleisch braucht einfach ein bisschen Rinderhack anbraten und dazugeben. Es schmeckt und sättigt. Haben alle gegessen und für gut befunden. Bei uns gabs noch finnische Maisengerlinge (auf schwedisch heissen die Maiskrokar ohne Salz und nur 2% Fett) dazu, die man hier kaufen kann und zu Suppen isst. Na dann guten Apetitt!

… diesmal ist die Frage von mir, der Regierung, und ich bitte, bitte um rege Diskussion….. ich soll nämlich darüber was schreiben:

Sind Museen heute noch notwendig, wozu braucht man sie, wem nützen sie ?

Laut ICOM, dem Internationalen Museumsrat, ist die Definition für ein Museum folgende:

ICOM Definition of a Museum

 



„A museum is a non-profit making, permanent institution in the service of society and of its development, and open to the public, which acquires, conserves, researches, communicates and exhibits, for purposes of study, education and enjoyment, material evidence of people and their environment. (…)“(ICOM Statutes art.2 para.1)

diesmal kam es aus Australien geflogen : 

 4 Jobs, die du in deinem Leben hattest

Mutter, Mutter und nochmals Mutter (und das gleich als Siebenfachanstellung)

Muttersprachenlehrer für deutsche Kinder in Schweden
Guide für deutsche Touristen in Skåne und Kopenhagen
Student & Mentor für neue Studenten

4 Filme, die du immer wieder anschauen kannst

Jenseits der Stille
Älskade Simcha – Zwei Koffer
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
Die Kinder des Monsieur Mathieu

4 Orte, an denen du gern gewohnt hast

Parchim
Lunow
Ystad
Haifa

4 TV-Serien, die du gerne anschaust

Auweia, kann ich nicht so einfach beantworten:   

  • Der Adler (spannend, kommt spät genug und spielt in Kopenhagen)
  •  Babystation              
     (wenn ich mal dann genau Zeit habe, kommt mittags um 2 –  da kommt die heimliche Sehnsucht nach Babyduft durch hihi)
  • Astrid Lindgren Menschenfilme (wenn sie denn mal kommen)
  • die Serie mit dem Affen Charlie, weil unsere Kinder den so lieben oder falls die wieder zu Ende ist, die mit der Robbe (wie hiess die nun wieder)

4 Plätze, in denen du im Urlaub warst

Korsika
Ungarn
Tschechei
Israel

4 Webseiten, die du täglich besuchst

diverse Blogs (Übernahme von Vorgängerin)
Sydsvenskan.se / Ynetnews – komischerweise keine deutsche Nachrichtenseite, aber ich gucke ja ZDF-Nachrichten
diverse Banken (gucken,ob auch noch Geld da ist)
Uniseiten – teol.lu.se & kult.lu.se

4 deiner Lieblingsessen

Süsssaure Ente
Sallate, Humus & Pitabrot
Gegrillten Lachs oder Lachs im Schlafrock
Rote Grütze (kann ich für sterben) und Vanillesosse

4 Plätze wo du gerne im Augenblick sein möchtest

Zu Hause (übernehme ich von Vorgängerin, nur eine etwas grössere Wohnung hät ich gerne)
Prag
Safed
Portugal

 – bitte alles zusammen mit dem König

4 Blogger, denen du das Stöckchen weitergibst

 Bitte weiter an : Lila – hast Du für so was Zeit?  
 und zur Düne Sieben  (die ist glaub ich gerade auf dem Weg nach Namibia, oder?) und nach Israel zu Beer und vielleicht hat auch in Finnland jemand Zeit zum antworten ?

… weitere bitte bei Flickr, siehe Seitenzeile.

  Ein paar Fotos von der Purimparty, geschossen von Fotograf Noah (hier beim Selbstpotrait via Spiegel)

  Der Winter scheint vorbei, aber wir hatten wirklich Schnee dieses Jahr!