Donnerstag, 22. März 2007


… nur das

  1. der König  heute morgen schon angeschlagen war, besonders stimmmässig (sehr gut für einen Sprachlehrer) und jetzt ganz kränklich, ko ist;
  2. derKontostand es heute nicht ermöglichte die Matze für die Gemeinde aus Malmö zu holen, wir müssen ja erstmal auslegen- aber morgen ist das Konto voll und da gehts los;
  3. heute vieles nicht erledigt wurde, aber der König Dank vorlauter Regierung wahrscheinlich einen Job als Museumguide erhält (die Regierung konnte gestern beim Museumsstudienbesuch ihren Mund nicht halten und musste fragen, wo denn bei der künftigen Malmöausstellung der Hinweis auf die Malmöer Jiddischkeit zu finden ist ( der Ausstellungsleiter erwähnte in seinem langen Vortrag, dass man besonders auf die Erwähnung der Mångkulturalitet und-religiösitet ( auf deutsch: Multikuturell und -religiös) sehr viel Wert läge – und man glaubt es nicht, sie ist nicht mit einem klitzekleinen Hinweis erwähnt.) Er (der König)hat jedenfalls eine Einladung zur Guideausbildung bekommen, nachdem ihn die Regierung gestern in den höchsten Tönen gelobt hat – wie war das mit dem Ausnutzen von Kontakten 😉 , und es wäre ein Stundenjob, aber die Ausstellung soll 10 Jahre stehen.
  4. die Regierung sich via König traute sich nochmal beim jüd. Kindergarten diesmal via Mail zu melden und sie sich dort in allernächster Zeit mal vorstellen soll. ( Natürlich nur als Vikarie, aber immerhin)
  5. Jacobs Psychologenuntersuchung jetzt fertig ist und nächste Woche kommt das Ergebnis und der Psychologe sehr beieindruckt von ihm war und Asperger oder ähnliches direkt ausschloss 🙂 . Der Kerli fängt übrigens endlich an zu buchstabieren von selber, so alles was ihm unterwegs vor die Nase kommt, recht langsam, aber es kommt.
  6. Hannahle ihrem Vater heute den ersten Heiratsantrag ihres Lebens gemacht hat und zwar obersüss und sehr lädiert (weil sie ist vom Baumstumpf gestürzt und hat Riesenglück gehabt – es ist direkt am Auge)
  7. im fritids (Hort) heute Öppet Hus war und das gleich mit Arbeitseinsatz und wir auch das noch hinbekommen haben, dort aufzukreuzen und mit Büsche beschnitten und saubergemacht haben
  8. der erste Schritt zum grossen Pessachputz genommen worden ist- die Kleiderkammer ist wieder begehbar und ausgemistet. (Auweia das hört sich an als ob wir in einem Stall leben)
  9. statt Abendbrot Mischpokes heute eine Waffelparty veranstaltet haben und das neue Waffeleisen für tauglich eingestuft wurde!
  10. die Wände in der Hannenkemenate und in der Jungshöhle mit Plakaten von Feen und Zwergen sowie Geparden, Vulkane und Tiger und Bär und Rittern dekoriert worden sind.

Nebenbei ist noch Wäsche gemacht und Donna Roma geguckt worden. Was man nicht alles schafft an einem ganz normalen Tag neben Job und Kindern und Studium. Und eigentlich könnte man noch viel mehr schaffen, aber will  oder muss man das wirklich?

Nun gehts ab ins Bett, denn morgen ist ein neuer ganz normaler Tag, oh nein morgen ist Freitag! Gute Nacht, god natt!

P.S. Gestern war ich ja abends zu dieser Filmeinladung: Film war sehr gut, lohnt sich anzusehen und das Essen hinterher (libanesisch-vegetarisch) und der Rotwein (echt es gab Wein einfach so, soviel man wollte 😉 )waren auch sehr gut. Das einzige Negative war, ich hätte gerne den König an meiner Seite gehabt, wo sind unsere grossen Töchter, wir brauchen Babysitter!!! Und noch etwas positives hat der gestrige Abend gebracht, ich und der König (der König und ich) dürfen unsere noch ausstehende Islamabschlussarbeit doch immer noch einreichen, oh so ein netter Professor, der gerade zum „Vorsteher“ (oder wie heisste das) des Nahostinstitutes ernanntworden ist. Gratulation!

Locations of visitors to this page Also ich bin ja überhaupt nicht neugierig, aber ich finde es schon sehr interessant von wo unsere Leser alles kommen. Also wer in Portugal wohnt oder Israel oder auch Kanada erahne ich. Aber ich kenne niemanden in Asien und schon gar niemanden in Brasilien oder doch – oh ich erahne wer es in Brasilien ist, einen lieben Gruss dahin. Aber warum liest uns niemand in Russland oder irgendwo in Afrika? Australien, da tippe ich auf Bens Mama. Und Israel weiss ich genau, glaub ich jedenfalls. Nun ja auf alle Fälle ganz doll herzliche Grüsse an alle die hier mal lesen und verzeiht meine Rechtschreibfehler und verquickte Sätze. Wie sagt der olle liebe König immer , dieser Deutschlehrerpedant 😉 : Sie schreibt, wie sie spricht. Auweia die armen Menschen um mich herum. Also bitte lasst Euch nicht abschrecken, sondern lest gerne weiter hier.

Da hat irgend jemand unsere Seite versucht mit Google ins Französische zu übersetzen, ich glaub ja nicht dass das so hinhaut.

http://translate.google.com/translate?hl=fr&sl=de&u=https://mischpoke.wordpress.com/tag/lesefutter/&sa=X&oi=translate&resnum=4&ct=result&prev=/search%3Fq%3Ddie%2Bruckkehr%2Bdes%2Btanzlehrers%2Btobias%2Bmoretti%26start%3D30%26hl%3Dfr%26sa%3DN