Ich wusste es eigentlich vorher, so eine Passneubeantragung ist eine Odyssee hoch drei. Was man alles haben muss, und wie die Fotos aussehen müssen und dann noch wie sauteuer das Ganze ist, es ist zum Haareausraufen. Ich wechsle die Staatsbürgerschaft, echt. Wenn man hier zum Fotograf geht mit der genauen Abmessunganweisung von der Botschaft, kriegen die eine Krise. Hier geht man zur Polizei, die auch gleich die Fotos macht. Dann habe ich noch keine Abmeldungsbescheinigung von D, ich weiss aber nicht wo aus Rostock ich das nun wieder herbekommen soll. Keine Ahnung und auch nicht was ich dafür wieder brauche. Dann ewig viele Nachweise u.a. auch für die Kinder, die nie in D gemeldet waren. Das alles mus beim Konulat in Malmö unterstempelt werden, was auch wieder kostet und da ist nie einer da und wenn, sind sie echt komisch. Dabei wäre die Deutsche Botschaft in Kopenhagen zum greifen nah, aber nein wir müssen alles in Stockholm machen lassen. Ich rufe jetzt nochmal die Israelis an, ob ich nicht doch meinen alten Pass nehmen kann, auch wenn der nur noch bis September gültig ist. Lottas müssen wir auch machen, da die nach London fährt mit dem Chor und ihre schwedische ID nicht reicht. Und das ganze kostet uns ausser Massen von Zeit und Nerven nur rund 130 Euro pro Person. So nun weiter im Text. Erst Wäsche dann Pass, dann Kuchenbacken für Jabito, der hat heute abend Theateraufführung und danach Kaffeetrinken mit Eltern hat und dann wieder Wäsche und dann Pputzen (Pessachputzen) die Erste (will sagen das erste Zimmer), dann schnell Museumsseminar für morgen vorbereiten, Mentorsgruppe ist heute nicht. War noch was? Ach ja um 14 Uhr kommen die Kinder……