… wird es nie langweilig, den kein Tag gleicht dem Anderen. Immer kommt der Routine was dazwischen. Heute hatten wir zum Beispiel wieder mal 7 Uhr Waschzeit, die man ja auch pünktlich antreten muss, sonst ist sie verfallen und man hat ja äh nur 2 Stunden  und schafft nur 2 Maschinen in der Zeit. Ja und  heute Nacht war wieder mal Völkerwanderung angesagt und in unserm leider so zentral gelegenen Bettsofa hat sich dann die Hälfte des Nachwuchses (nein nicht 3,5 sondern nur 2)eingefunden und das bei einer Bettbreite von nur 1,40. Ich bin dann frustriert um 5 Uhr durch die Wohnung gestiefelt und habe nach einer anderen Schlafmöglichkeit im Halbschlaf ohne Brille gesucht, Hannahs Himmelbett war definitiv zu kurz, ich habs versucht, nur 1,40. Noahs Betthöhle hab ich nicht probiert und so hab ich am Schluss, nachdem ich mich noch mal überzeugt hatte, dass sowohl der König als auch sein Nachwuchs mir keine Chance lassen im grossen Bett zu schlafen (Schlafsofa), Jacob gefragt ob ich bei ihm kuscheln kommen darf, der hat mich mit grossen Augen angeguckt, äh was ist denn das, die Mutter bei mir am Bett: Na klar Mama. Und so hab ich dann noch eine Stunde Intensivschlaf gehabt. Tja so kann es gehen. Nach Schokobrot ( gggrrr- nicht für mich) und Banane und Saft haben wir dann auch noch geschafft die alten Halbschuhe schnell zu probieren und festgestellt um Neukauf kommen wir definitiv nicht drumherum, speziell Noah mit seinen Querfüsschen braucht richtig Ordentliche, seine Füsschen tun ihm schon wieder mehr weh. Vielleicht krieg ich ja noch ein bisschen Geburtstagsgeld von oma/opalicher Seite. Das kann man ja dann dafür einsetzen. Aber erstmal gings mit alten Schuhen ganz gut und Hannah meinte sie würde schweben, weil die Füsse so leicht wären in den Halbschuhen. Und ganz zum Schluss sind wir dann doch in die Routine gekommen. Da der König die Bande nach Hardeberga fährt (10km) und da das ganze Abgebzeremoniell hat , so hab ich zu Hause die Abschiedsknutsch/kussszenerie über mich ergehn zu lassen oder bessser gesagt ich darf. Das heisst im Klartext, 4süsse nasse Kindermünder + ein Königsmund macht mind 5 Küsse, aber dabei bleibts nie, unter 10 komme ich nicht davon 😉 . Nun ja wer hat das schon: Also Regierung sein Sie froh das Ihr Volk so loyal ist und geniessen Sie es ! Tue ich auch.

Jetzt sind sie also alle auf dem Weg, sowohl hier als auch in Malmö, Brüssel und Kalmar und ich werd mich in die noch nicht letzte Putzphase stürzen, wir haben ja noch Sonntag und nebenbei rauskriegen warum unter Beutekunst nicht auch geraubte und enteignete jüdische Kunst zu finden ist, heisst das da vielleicht Enteignungskunst?

Der König hat ja heute wieder seine Privatschüler, der was über Fähren lesen muss und danach gleich Prüfung in Sprachkunde, Studiengeld (bei uns nur 340 Kronen pro Semester) ist bezahlt, viel Glück Herr König, ich denk an Dich und halte die Daumen!

Ja und dann ist ja auch wieder Shabbes heute, also noch dafür alles vorbereiten, aber das geht mittlerweile ziemlich gut und ausserdem ist es ja auch wieder später, laut Chabad:

Times for: Malmö, Sweden
Candle Lighting:18 mins. before Shkiah | Time Zone: +1 | DST:yes

 

Friday, March 30, 2007 Light Candles at: 7:22 PM 1

Der König hat unsern hiesigen Kalender ja als Taschkalender immer bei sich, also hab ich bei Chabad geluschert, so ungefähr wusste ich es auch, bin ja aber nicht so genau wie Chabad.

Ja so sieht das also bei uns heute aus und das alles bei herrlichen Sonnenschein, schade dass die Wäsche hier nicht draussen hängen kann, wir haben keinen Trockenplatz hier. Gestern hatten wir sogar noch Premiere: das erste Mal dieses Jahr draussen Abendbrot essen. Zuerst war noch die Sonne da und dann wurde es ohne Sonne doch ungemütlicher und haben uns zum Schluss beeilt reinzukommen. Ich gucke gerade aus dem Fenster und sehe wie selbst die Katzen und Elstern Frühlingsgefühle bekommen, nana.

Na dann ein sonniges Wochenende und Shabbat Shalom von der gesamten Mischpoke für uns und alle die das hier lesen!

 Die haben wir auch.