Ohje heute gehts mir leider nicht so super, ich halte mich aus allen raus und huste vor mir hin, aber im Bett liegen mag ich auch nicht nur und ausserdem war das Rezept schon lange versprochen und ich muss sowieso endlich in Gang kommen, noch ein bisschen was einkaufen und heute Abend sind wir bei Freunden zum Shabbes eingeladen. Da sie sehr orthodox sind, gibt es bei ihnen ganz streng kosher: MMhh Lachs, Kartoffeln und Salate und als Nachspeise Melone. Und wir sind für Wein, Salat und Melone zuständig.

 Hier nun endlich das Rezept:

Man braucht

6 Ei

6 Essl. Zucker

6 Essl. Matzemehl

2 Essl. Katroffelmehl

2 Essl. gemahlene Mandel oder Haselnüsse

Und dann gehts so weiter:

  1. Eier von einander trennen und man nimmt nur Eier die kein Blut in sich haben – also Eiweiss und Eigelb separat
  2. Eiweiss ganz hart schlagen , es muss richtig in der Schüssel stehen
  3. Den Zucker reinrühren in den Eischnee.
  4. Und dann auch die Eigelb vorsichtig nacheinander reinrühren, unterrühren
  5. Dann auch das Mehl und die gemahlenen Mandeln oder Nüsse darunterheben

Den Teig in eine gefettete Kuchenform hinein, wir haben solch antihaft- Form. Bei 175 Grad rund 45 Minuten  backen. Fertig.

Es gibt da auch noch Variationen:

  1. 3 Essl. Matzemehl austauschen gegen 2 Essl. Kakao und einen gemuste Kartoffel
  2. wenn man ein bisschen mehr geriebene Mandeln (2dl) nimmt, so kann man auch noch  abgeriebene Apfelsinenschale von 1 Apfelsine dazunehmen.

Zum Glück haben unsere Freunde zuviel Matze gekauft und deren Kinder essen sie auch nicht wie die Scheunendrescher, so das wir noch 2 Pakete Matzot heute Abend mitbekommen, denn in Malmö gab es absolut nichts mehr zu kaufen. So ist es wenn man in der Diaspora lebt.

Allen ein schönes Wochenende und Shabbat Shalom aus Südsüdschweden.