Hihi ich habe den Waldorfcompu wieder geentert und so kann ich direkt auch ein bisschen hier oben auf dem Anthroposophenhügel meinem unwaldorfmässigen Laster frönen… Blog lesen und schreiben. Eigentlich sollte ich jetzt was anderes tun, vielleicht mal Steiner lesen oder lieber Pentatonische Flöte üben, aber keine Lust. Ich war heute schon überfaul… hab weder an der Handwerksstunde noch an Eurythmie teilgenohmen. Aber immerhin an allem anderen. Es ist ja vieles sehr interessant, aber manches auch sehr engstirnig und ich hab keine Lust mich ständig in die Nessel zu setzen. Mach ich sowieso schon immer. Auf alle Fälle kann ich einige Tanzspiele mehr und stimme ja auch Steiner in einigen Sachen durchaus zu. Nein, er ist für mich kein Guru und auch kein Rassist. (Dann wäre der hier heissgeliebte Carl von Linné auch einer, hat schliesslich die Rassenlehre, naja! – Dein König, sozusagen angefangen – ganz Schweden feiert ihn übrigens dieses Jahr – Linnéjahr). Er ist ein „Kind“ seiner Zeit und hat viele gute Gedanken und vieles Unverständliche zu Papier gebracht bzw. bringen lassen.

So nun werde ich mich mal wieder rüber begeben ins Sophiaseminar (Kindergärtnerausbildung) und das Kristofferseminarium (Lehrerausbildung) dem Wochenende überlassen. Morgen abend bin ich wieder daheim und darüber auch ganz froh. Das Gute an der Ausbildung ist aber auf alle Fälle, dass sie international bei Waldorfs anerkannt ist und so könnte ich denn, wenn ich genug englisch oder hebräisch sprechen könnte und die jemanden brauchen, auch in Schottland oder Israel arbeiten. Ist doch fein, oder? Ein schönes Restwochenende noch und eine gute Woche.