Nur noch knapp 4 Tage und ich sause gen Jerusalem. Uff nun kommt so langsam neben der Vorfreude die Gedanken, ob der König hier dann alles alleine schaffen wird, wenn man zu zweit ist mit unser Rasselbande und auch allen Problemen, ist doch vieles leichter.

Und auch wenn die ganze Reise absolut kein Urlaub ist, wir haben fast jeden Tag von 8 -19 Uhr Programm, Seminare, Begegungen, Studienbesuche, so hab ich doch weder Haushaltsbelastungen (Essen bekommen wir rund um die Uhr, abwaschen brauch ich nicht….) noch Kinder im Bett und dazu ein Einzelzimmer. Was will ich mehr!

Nun muss ich noch überlegen, was ich alles mitnehmen muss und will und was alles noch wichtig ist hier zu erledigen. Auf alle Fälle eine Erinnerungsliste schreiben für den König und ich werde mal einen ersten Brief schreiben und den am Sonntag von hier abschicken, dann haben die Mäuse gleich am Montag schon Post.

Ich weiss 14 Tage sind ja nicht soo lang …. aber am liebsten hätte ich dann doch die ganze Mischpoke mit mir.

So nun muss ich gleich los zum PreSchooljob, vorher noch einen Text über Religion schreiben für die Erwachsenendeutschstunde heute Abend und noch was über Neve Shalom raussuchen fürs Abrahamseminar heute Nachmittag. zwischendurch ist auch noch Mentorenstunde und eine Vortrag von der neuen Bischöfin (mit deutschen Wurzeln) zu Lund über chrislich-jüdische Zusammenarbeit. Na denn, los gehts….