Donnerstag, 31. Mai 2007


Noch lauter Hoffnungen, aber keine Resultat. Ja oder Nein, Freuen oder Abfinden, Träumen oder die Realität akzeptieren.Ein Teil meines zunichtskommenden und zunichtsgebrauchenden Ichs kommt von dieser Ungewissheit, die von dem Wohlwollen eines Einzelnen abhängt , der nicht nach Bedarf und brauchen geht sondern nach seinem Gutdünken. Oh bitte Frau/Herr Sozialamt, wir wollen keine Almosen und nicht ihr Geld, wir brauchen nur einen Bürgen, eine Mietgarantie, bittte – denn Sie müssten sowieso zahlen, wenn wir in Not geraten, auch für diese Wohnung…. aber wir haben uns seit 10 Jahren ohne staatliche Hilfe über Wasser gehalten, wir schaffen es auch weiter!

… zum saubermachen, dann macht es wie wir, gebt ein bisschen Geld für Lustmacher aus ;), zum Beispiel mit diesem Besen, fegt es sich bei Mischpokes jetzt einfach leichter:

Und heute kommt dazu noch dieses Teil, es muss einfach sein!

 Der Aufnehmer neben dem Klo!

Das ganze Zeugs heisst Beso Bandera und kommt von Casa Vigar aus Spanien.

So und jetzt gehe ich unser Klo putzen und Rechnungen bezahlen und dann letzter Tag PreSchool Mittagsdienst. Studium muss heute noch warten.