Noch lauter Hoffnungen, aber keine Resultat. Ja oder Nein, Freuen oder Abfinden, Träumen oder die Realität akzeptieren.Ein Teil meines zunichtskommenden und zunichtsgebrauchenden Ichs kommt von dieser Ungewissheit, die von dem Wohlwollen eines Einzelnen abhängt , der nicht nach Bedarf und brauchen geht sondern nach seinem Gutdünken. Oh bitte Frau/Herr Sozialamt, wir wollen keine Almosen und nicht ihr Geld, wir brauchen nur einen Bürgen, eine Mietgarantie, bittte – denn Sie müssten sowieso zahlen, wenn wir in Not geraten, auch für diese Wohnung…. aber wir haben uns seit 10 Jahren ohne staatliche Hilfe über Wasser gehalten, wir schaffen es auch weiter!