Dienstag, 05. Juni 2007


Gerade habe ich ihre Geschichte gelesen, die Geschichte eines 8jährigen Mädchens, dass hier in Lund nur wenige hunderte Meter entfernt im BUS (Unikinderklinik) zusammen mit ihren Eltern ihre lezten Tage in diesem Leben verbringt, voller Mut und Liebe. Ich habe Tränen in den Augen, wenn ich auf ihre eigene Homepage gehe und lese, das sie zusammen mit ihren grossartigen Eltern seit 4 1/2 Jahren gegen die furchtbare Diagnose Krebs ankämpft. Sie bezeichnet die Tumore in Ihrem Kopf als dumma pricken, dummer Fleck. Hier ihre Homepage, auf der man im gästboken auch einen Gruss hinterlassen kann.  http://hem.passagen.se/dummapricken/ 

Die Eltern von Matilda wollen keine direkte Unterstützung für sich und Matilda, kein Geld. was sie sich wünschen, ist dass alle Eltern dankbar sein sollen, für das, was sie haben und ihren Kinder sollen sie einen Extrakram, eine Extraumarmung geben !!!! Für sich ,ihre Kinder und für Matilda.

Und das werde ich jetzt gleich machen, eine Extraumarmung meinen Kindern und Euch allen Kindern dieser Welt und Dir kleine grosse Matilda!

Recept på nationaldagsbakelse

Svenska flaggans dag blev nationaldag 1983. Året därpå utlystes en tävling, initierad av Arla, för att skapa en Sverigebakelse. Det vinnande bidraget var en gräddig boll, med klar syftning till ”den snöiga Nord”. Inget fel på smaken, men det blev ingen folklig succé. 1994 utlyste Fruktrådet en tävling för unga konditorer. Vinnare blev Helena Bergsmark på Café Gateau i Stockholm. I samband med tävlingen skapade hon Nationaldagsbakelsen som vann svenska folkets hjärtan. Mazarinbotten med jordgubbar, smaker som smeker en svensk gom. Den är inte bara god, den är lättbakad. Perfekt för utflykten i sommarhagen.

Ingredienser
10 st

Mazarinbotten:
300 g mandelmassa
150 g smör
3 ägg

Lös mandelmassa:
100 g mandelmassa
apelsinlikör, t.ex. Grand Marnier eller färskpressad apelsin (ca 2 msk)
1 liter jordgubbar
Citronmeliss

1. Sätt ugnen på 175 grader.
Riv mandelmassan till bottnen. Fördela smöret i mandelmassan med en gaffel eller i en matberedare till en jämn massa. Tillsätt lätt vispade ägg och arbeta snabbt ihop smeten.

2. Bred ut smeten i ett jämnt lager, ca 1 cm tjockt, i en ugnsform med bakplåtspapper, formen kan vara ungefär hälften så stor som ugnens långpanna. Grädda mitt i ugnen 12-15 minuter. Låt bottnen svalna.

3. Riv mandelmassan, tillsätt likören eller apelsinsaften och rör till en lös kräm. Bred ett lager av krämen på mazarinbottnen.

4. Skär i rutor eller ta ut runda bakelser med ett mått. (Originalet hade oval form). Skiva jordgubbarna på längden och ställ jordgubbsskivorna tätt i mandelmassan. Garnera med citronmeliss och en gärna en svensk flagga. * Übersetzung kommt später!

Pressmeddelande fr�n: Nordiska museet
Artikeln publicerad: 050603

Nationaldagsbakelsen
Mazarinbotten med jordgubbar – god och lättbakad.
Foto: Mats Landin, ©Nordiska museet.

 

 

* Flaggenschwenktag

🙂 Also dieses Wort hörte ich bzw las ich heute morgen zum ersten Mal. Mir ist nur noch nicht ganz klar, ob nun alle Flaggentage damit gemeint sind oder nur unser neuer Feiertag morgen, nämlich der schwedische Nationaltag, 6. Juni, auch genannt Flaggentag. Alles fein erklärt hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwedischer_Nationalfeiertag und auf der schwedische Seite kann man sogar unser Kronprinzesslein bewundern. Erst seit 2 Jahren haben wir den auch hier frei und dafür musste die Kirche den Pfingstmontag opfern. Morgen nun wird hier alles fein blau-gelb geflaggt sein und es gibt überall kleine und grössere Feiern , wo u.a. bei ofiziellen auch Flaggen ausgeteilt werden (als Auszeichnung) und es gibt ein bestimmtes Gepäck:  Nationaldags bakelse. Ja, ist schon was Besonderes, dieses Schweden. Wir (Mischpokes) machen uns morgen auf den Weg ins Nachbarländle, wo heute schon Nationaltag ist und Abends werden wir  unser Judaistikdoktor samt Familie beehren, der zum Grillen eingeladen hat.

Na dann: Herzlichen Glückwunsch, Schweden! Grattis Sverige!

Kronprinsessan Viktoria på nationaldagsfirandet i Sundsvall 2006