Was ich heute mache – ich bleibe im Haus, defintitv. Der arme König ist gerade auf dem Weg zu seiner Midsommargruppe, die auch noch in Hilton in Malmö wohnen. Die Armen, kommen extra nach Schweden um Midsommar zufeiern, wohnen im feinsten Hotel und wollen heute Nachmittag nach Fredriksdal, einer herrlichen Stelle zum Midsommar feiern und was haben sie, den herrrlichsten Dauerregen (seit heute Nacht gegen 12) und grauen Himmel. Hoffentlich ändert sich das Wetter gegen 11 noch, sonst hat der arme König das, was ein Guide sich niemals wünscht, eine etwas schlechtgelaunte Gruppe. So also Daumen halten. Nun ist es aber leider so, von den 11 Midsommar die wir hier in Schweden erlebt haben, sind nur 2 richtig fein mit Sonnenschein und Sommerwetter gewesen.Regen ist also fast normal zu Midsommar. Mmmhh, man sollte Midosmmar noch flexibler machen – gestern wäre nicht schlecht gewesen 😉 .

Nun ja . Wir bleiben halt zu und im Hause. Verabschieden heute noch Erika und Familie die nach Equador gehen und hoffentlich wiederkommen. Begrüssen Brent und Tiffy, die gerade aus Parisund London samt 4 Kinder + Oma wieder gekommen sind. Alles auf gut Glück und mit ihrem alten Fordbus waren sie auf Kurzeuropatrip- Legoland/Dänemark,Paris und London alles in 10 Tagen.

Wie schon geschrieben, gibts bei uns heute Shabbesessen midsommarinspiriert, d.h.

  • Hering in Senfsosse, hering in Knoblauchsosse, Hering nach meines Vaters Art
  • neue Kartoffeln, sprich Pellkartoffeln
  • Gurkensallat mit Dill
  • Erdbeeren
  • und noch was mehr…..

Und irgendwie muss ich noch da raus in das „feine“Regenwetter, sowohl zu unsern Südamerikanern, Restessenvorrat erben (fein bei Vegetariern) und dann unsern Wochenendeinkauf erledigen. MMhhh. Duschen brauche ich wohl nicht vorher?

So jetzt regt sich was in der Wohnhöhle hinter mir, alle Löwenkinder kommen aus ihren Betten rausgekrochen und wollen Frühstück…… Und dann gibts bestimmt heute noch Puschenkino, bestimmt Astrid Lindgren: Sommer in Bullerbü 😉

P.S.: Wir sind wieder einer mehr. Lottilie ist nach Hause gekommen und schnarcht noch in Hannahs Kemenatchen. Nur noch eine Woche und ich fliege nach Brüssel unser nächstgrösstes Töchterlein nach fast einem Jahr wieder nach hause zu begleiten.

Fredriksdal:

http://www.fredriksdal.se/templates/StandardPage.aspx?id=34576