Freitag, 13. Juli 2007


Ebend kommt eine traurige Lotta vom Einkauf nach hause. Sie hatte einen 500 Kronen-Schein von mir bekommen , das Haushaltsgeld für die nächsten Tage. Und was passiert der Armen… sie verliert ihn aus der Hosentasche. 😦 Was lernen wir daraus, immer alles geld ins Portmanie legen. Nun ist sie obertraurig , geknickt und hat erstmal ihr Geld genohmen, wobei sie im Moment oberwenig hat, noch Schulden von 2000 Kronen und keine Chance zum Extraarbeiten, weil die nächsten Tage die Oma sie als Begleitreiseperson haben will. Knirsch. Nun ja hoffen wir dass der König recht viele Touristen nett rumführt und von diesen dann ein wenig Trinkgeld bekommt, so ist das verlorenen Geld vielleicht ja bald wieder drinne. Und besser Geld verlieren als Bein oder sonstwas brechen, oder?

 So sah er aus, wer in findet bekommt als Finderlohn einen Kirschkuchen !!!!! 🙂

FREITAG der 13.

ist, so bleiben wir nicht im Bett, den sooo abergläubisch sind wir denn doch nicht. 😉  5 Waschmaschinen sind schon fertig gewaschen und fast trocken. Dann bleibt also bloss noch für heute zu tun:

  • BAD 2 Kisten + Badesachen (brauchen wir sowieso nicht bei diesem Wetter)
  • einen Haufen Papierzeug sotieren, veruchen möglischt viel wegzuschmeissen (grr wie soll das einem Aufhebliebenden Menschen wie mir leicht fallen)
  • Hannahs Bett auseinanderschrauben
  • Hannahs Spielzeug sotieren und vermindern (Anordnung vom König)
  • ein Geschirrkorb füllen

Nebenbei Kinder versorgen sowohl seelisch als auch essentechnisch, Shabbes vorbereiten , d.h. als nächstes Challot backen.

Der liebe König ist Geld verdienen, da die Mieten (leider nocheinmal 2 gleichzeitig) ins Haus stehen und auch das Telefon, samt Strom und Versicherung bezahlt werden müssen. Heute fängt zu Glimmingehus auch noch Ystadstadwanderung an. Ein langer Tag für den armen König… erst 10 Uhr 2 Stunden Ystadguide, dann zur Burg düsen(reiten) zwei Führungen da, um 13 und um15 Uhr danach um 16 Uhr Richtung Heimathafen und in Lund noch eine Fuhre Richtung neues Domizil bringen. Aber dann ist endlich Shabbes und wir werden in Ruhe den letzten Shabbat hier geniessen.

Euch und uns ein schönes Wochenende und Shabbat shalom.

…… schlafen wir hier und dann ist

  1. Jacobs 10. Geburtstag
  2. ziehen unsere Matrazen wieder in ihre Betten  (die sind schon im Haus) und
  3. wir schlafen die erste Nacht im „neuen“ Haus.

Und hab ich schon erzählt, dass wir genug Platz haben um Besuch zu bekommen, auch mit Übernachtung!

Und nur noch 2 Wochen und wir wollen den Rest auch geschafft haben. 🙂

Danke Du lieber alter VW-Bus, er hält sich trotz vielfacher und vielschichtiger Belastung ganz super.