Hut ab vor unsern Kerlis. Gestern Abend wollten wir nur eine klitzekleine Radtour ums Dörfle machen, also sprich Mårtens Fälad, wo wir wohnen. Haben dafür alle 4 Kleineren sofort begeistert und auch nichts weiter mitgenohmen an trinken usw., hatten ja gerade Abendbrot gegessenund dieKleinsttour war ja nur gedacht die Kinder etwas müder zu machen. Und so sind wir gegen 18.45 Uhr los . Kamen ziemlich schnell an den Eingang zum Radweg der zu unser Waldorfschule führt und alle hatten noch Lust ein Stück weiter zu radeln, was auch ziemlich gut ging mit fantastischer Radallee, feinem Wetter und einer Ausssicht bis nach Dänemark rüber. Kaum waren wir dann sogar den Berg hoch und der kleinere Radweg fing an, hatte keiner Lust den Weg wieder zurück zu fahren.Und alle waren dafür jetzt schaffen wir es bis zur Schule/Kiga. Gesagt-getan. Wauh hatten wir uns was vorgenohmen, der Radweg wurde nämlich zur Hindernisschiebebahn, der viele Regen in letzter Zeit hatte alles zerstört und kleine Täler in Kleinstformat in den Kies und Geröll geformt. Und sie haben es geschafft… Hannahle auf dem Mutterfahrrad hintendrauf, ihr eigenes Spielzeugrad in dem Kinderfahrradanhänger. Auf dem nächsten Berg oben angekomen, ging es dann den täglichen Schulweg weiter, aber diesmal war alles ok und wir radelten durch bis zum Kiga/Schule. Diese wurden mit Hallo begrüsst und wir kontrolierten gleich, was es Neues gab und bewunderten den schönen Kigagarten. Der Riesenpflaumenbaum war voller Früchte und so gab es als Zwischenverpflegung herrliche Pflaumen. Dann gings auf der normalen Strasse Richtung Asphaltradweg zurück nach Lund. Auch hier haben sie sich sehr gut geschlagen, unsere Ritter der Landstrasse. Um 21 Uhr waren wir wieder im heimatlichen Schloss angekommen, nach 10 km Rad-und Wanderweg. BRAVO Jungs und Hannahle! Ich glaub, das machen wir jetzt öfter. Auf alle Fälle am Dienstag, denn da ist der König mit seinem Einsatz als Küchenhilfe beim Sommercamp der Jungs erst gegen 16 Uhr fertig und ich komme schon um 15 Uhr von der Arbeit und der Waldorfkiga macht ja 16.30 Uhr zu. In Ermanglung eines Führerscheines , schwinge ich mich aufs Fahrrad und hole dann unsere Kleinsten ab. Hauptsache das Wetter spielt mit. Na dann uns und Euch eine gute Woche und noch einen geruhsamen Sonntag.