Freitag, 28. Dezember 2007


Einen wunderbaren Shabbes wünschen wir allen. Trotz aller Widernisse bei Mischpokes im Moment haben sich doch ein paar liebe Menschen gefunden und uns einen wunderbaren Shabbestisch gemacht, mit Shoshanas Lachssalat, Zuckerkuchen und einem regelrechten Haufen Challot, den die Kinder von ihren unterschiedlichen Aktivitäten mitgebracht haben.

Ein kurzes Lebenszeichen, wenn man das so nennen kann…

Mischpoken har startat eget, wie das so schön auf Schwedisch heisst: Die Mischpoke hat eine Firma gegründet, Mischpokiska sjukhuset – das mischpokische Krankenhaus. Nachdem nämlich die Regierung am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages starke Krämpfe in der Brust bekommen hat, die sich am zweiten fortsetzten, hat sie am Abend dann kräftiges Fieber bekommen, bis zu 40 Grad. Ein Arztbesuch hat ihr einen Haufen Medizin gegeben, aber bislang noch keine Besserung. Stattdessen hat der König mittlerweile auch Fieber, allerdings nur um die 38 Grad herum, und Kronprinz Noah hatte heute morgen 38,6. Dazu kommt ein dumpfes Gefühl im Kopf, kräftiger, trockener Reizhusten, Gliederschmerzen und natürlich allgemeine Schwäche.

G“tt sei’s gedankt, gibt es dienstbare Geister, die uns in dieser Situation helfen: Shoshana, eine gute Freundin, macht uns heute das Shabbesessen und bäckt die Challot, was auch die beiden grossen Jungs machen. Die sind nämlich über Tag in Malmö beim Gan Israel.