Januar 2008


Also Sturm haben wir nun schon bekommen, „Tuva“ beehrt uns heute Abend und Nacht, aber mit Schnee ist nicht zu rechnen, nur Regen soll kommen. 😦
Aber in Jerusalem sieht es ganz anders aus:

Also wenn ich unser Wärmesystem mit runternehmen kann, so komme ich direkt.

Miriam schreibt mehr auch in ihrem Blog, nicht nur über das derzeitige Wetter: http://lebeninjerusalem.blogspot.com/

… das träumte schon mit 4-5 Jahren davon mit dem Wind zu reiten und schon mit 6 reitete sie,  als ob sie auf einem Pferderücken geboren wäre. Mit viel Geduld und Ausdauer, ohne reiche Eltern schaffte sie es ihren Weg in der Pferdewelt zu finden. Das Einzige womit  ihre Eltern ihr helfen konnten, waren den Glaube an sich selbst nie aufzugeben und ein paar gute Tips ganz am Anfang und sie von Herzen liebzuhaben. Nun ist das kleine Mädchen eine wunderbare Frau geworden, die in der Pferdewelt zu hause ist und heute 25 Jahre alt wird.

Alles Liebe zum Geburtstag, Du bist Grossartig, wir sind stolz auf Dich!

http://sydsvenskan.se/sport/article251872.ece

Hier die Islandpferdevereinigung die sie mit aufgebaut hat: http://www.naggur.se/

Und hier ihre Homepage: http://www.anghaga.se/

 Jules Showgruppe

 

Dienstag, den 29.01.200822:25 Uhr
 
Yanas Freunde(Ha-Chaverim Shel Yana)
Spielfilm, Israel 1999
Länge: 92 Minuten
(hebräisch-russische Originalfassung mit deutschen Untertiteln)

Yana Evelyn Kaplun
Eli Nir Levy
Yuri Kalantarov Shmil Ben Ari
Yitzhak Mosko Alkalai
Rosa Dalia Friedland
u.a.
Regie: Arik Kaplun

Zur Zeit des ersten Golf-Kriegs kommen Yana und ihr Mann als Immigranten aus Russland nach Tel Aviv. Während die Israelis sich auf Raketenangriffe vorbereiten, haben sie damit zu tun, ihr neues Leben zu organisieren. Das wird für die schwangere Yana umso schwerer, als ihr Mann mit dem gesparten Geld verschwindet. Andere russische Immigranten, die mit ihr im selben Haus wohnen, schlagen sich mit Tricks durch, treten als Straßenmusikanten auf oder appellieren an das Mitleid der Menschen, indem sie einen alten Kriegsveteran im Rollstuhl an eine belebte Straße stellen. Doch die gutgläubige Yana, die dringend Geld für die Miete braucht, ist zu ehrlich und sucht eine Arbeitsstelle. Der Frauenheld Eli, bei dem sie zur Untermiete wohnt, ist ihr dabei keine Hilfe. Die Situation ändert sich, als sie bei Raketenalarm aufeinander angewiesen sind. Sie kommen sich näher und verlieben sich in einander. Und schließlich findet Yana einen Ausweg aus ihren finanziellen Sorgen …

Arik Kapluns sympathische Komödie im russischen Einwanderermilieu Tel Avivs zeichnet sich durch den Einfallsreichtum der Inszenierung und die Spielfreude der Darsteller aus, ohne in Klischees zu verfallen. Durch die Verbindung der Liebesgeschichte mit der Situation der russischen Juden in Israel gelingt es ihm aber zugleich, die Erinnerung an frühere Einwanderergenerationen und deren Erfahrungen zu thematisieren und so der unterhaltsamen Handlung eine historische Dimension zu geben. Der Film gewann 1999 in neun Kategorien Auszeichnungen der israelischen Filmakademie sowie zahlreiche Preise bei internationalen Filmfestivals.

noahgeb08-013.jpgnoahgeb08-004.jpgnoahgeb08-010.jpgnoahgeb08-016.jpg

 Alles Liebe zum Geburtstag und ein ganz besonderes Lebensjahr wünschen Dir alle restlichen Mischpokemitglieder, besonders MaPa.

noahgeb08-007.jpg

Ein ganz besonderes Lied für einen ganz besonderen Querfussindianer! Eines von Papas Kindheitslieblingsliedern und von Gerhard Schöne nachgesungen.

Das Lied des Krokodils Gena

Sollen doch die Fußgänger plump
durch die Pfützen laufen,
und das Wasser auf dem Asphalt
wird zum Fluß.
Und den Vorübergehenden ist
nicht klar,
warum ich an einem solchen
Schlechtwettertag so fröhlich
bin.

Refrain:

Ich spiele auf der Ziehharmonika
vor den Augen der Vorübergehenden,
leider ist Geburtstag nur einmal im Jahr.

Bestimmt fliegt plötzlich ein
Zauberer herbei
in einem blauen Hubschrauber
und zeigt umsonst Kino.
Dann gratuliert er zum Geburtstag
und läßt mir bestimmt als Geschenk
fünfhundert „Eskimo“ da.

Refrain: Ich spiele…

Пусть бегут неуклюже
Пешеходы по лужам,
А вода—по асфальту рекой.
И неясно прохожим
В этот день непогожий,
Почему я весёлый такой.

Припев:

Я играю на гармошке
У прохожих на виду…
К сожаленью, день рожденья-
Только раз в году.

Прилетит вдруг волшебник
В голубом вертолёте
И бесплатно покажет кино.
С днём рожденья поздравит
И, наверно, оставит
Мне в подарок пятьсот „эскимо‘

Припев: Я играю на гармошке …

„The love of parents goes to their children, but the love of these children goes to their children“.  Talmud Bavli, Sotah 49a

Nächste Seite »