1. ….. Kinder anzuiehen -das sollen die gefälligst alleine tun, ausserdem glotzen sie (die Grossen) gerade ZDFtivi 😉
  2. ….Frühstück zu machen – ach der König + 2 der Rabauken schlafen noch
  3. ….Wäsche zu legen – das Fleisch ist schwach , aber der Wille ist da, den Berg abzuarbeiten, was soll man da tun
  4. ….ein Kapitel vom Aufsatz abzuarbeiten- wo ist der eigentlich
  5. ….Rechnungen zu bezahlen – dann wäre ja schon wieder nichts mehr auf dem Konto
  6. …..feine Sachenfür das Tu BiShvatfest rauszusuchen – fängt doch erst um 13 Uhr an
  7. …..eine wichtige Email an alte Freunde weiterschreiben und ABSCHICKEN – dass werde ich bestimmt gleich machen
  8. ….

Und was macht die Frau sitzt am Compu und spielt: Diesmal den Kochtyp, den sie hier gefunden hat : http://krabbtaska.blogspot.com/  . Nur leider klappte es nicht mit dem reinkopieren, tstst und so weiss ich nur noch das ich vom Kochtyp: Herbergsmutter und schöpferisch bin und garantiert keine Jüngerin! Nun denn, so unwahr ist es nicht.

Nun also zum heutigen Sonntag, drei wichtige Eckpunkte gibt es zu beachten:

  • TuBiSvat-Fest in Malmö
  • das sonntägliche Putzen in der Int.Preschool
  • das Zweittöchterlein Stina-Marie von der Fähre abholen Punkt 21 Uhr

Auf alle Fälle läuft die Waschmaschine und derTrockner schon, denn sonntags ist bei uns immer Waschtag, da ja auch diese Maschinen am Shabbes ruhen 😉 und die Regierung(will sagen ich) wird der Versuchung wiederstehen, den König zu wecken, sondern sich statt dessen an all die feinen Sachen machen, die da oben aufgelistet sind, wobei da noch lange nicht alles steht, aber wer zählt schon Kopfwaschen und viermal Fingernägelbeschneiden als Arbeit.

Einen schönen Sonntag und vor allem erstmal: Guten Morgen! 🙂