Februar 2008


  • dass Du nach Månslunda „gerast“ (120km hinundzurück) bist, für die eventuellen Käufer und ein glückliches Hannchen (das alte Puppenhaus ist nun hier, zwar ohne Bewohner, die haben die Mäuse angefressen, aber mit über die Hälfte seiner Möbel)
  • dass Du mit der Löwenbande zu Drejdlach gegangen bist und auch noch mit ihnen die Parascha durchgenommen hast ( sie haben dann mit jemand Anderes Moses Gesetzestafeln aus Lehm gebastelt und noch jemand Anderes hat dann erzählt, dass diese im Orginal eckig waren und nicht rund, erst die Römer hätten sie rund gemacht, um so darzustellen das die Juden sich beugen mussten- ob das wohl so stimmt ??????)
  • und dass Du  auch noch um 18 Uhr zur PreSchool gefahren bist, um das Saubermachen durchzuführen , was eigentlich ich übernehmen wollte.
  • und dass Du nun auch noch die Mäuse ins Bett begleitet hast, weil deren Mutter von nichts ko ist ( na ja ein bisschen essen und Wäsche hat sie dann schon geschafft zu machen 😉 )

Ich liebe Dich alter Schnarchbär!im001184.jpg ( Dagens ros )

Das ich niedergeschlagen, traurig, ein bisschen depressiv bin, chronisch müde und auch wieder nicht schlafen kann nachts, einfach zu nichts komme, mich zu nichts nutze fühle. Dazu kommt, dass ich morgen wieder nach 3 Tagen Kinderkrank zu Hause mich zum Kigajob begeben muss, mich zwar auf die Kinder freue, aber auf doofe Gespräche mit michnichtmögenden Leuten überhaupt nicht. Soll ich es so machen: Augen zu und durch, es gibt ja auch nette , sehr nette (ausser den Kindern) Menschen dort. Und ich weiss ja sowieso, dass ich ab wahrscheinlich 1.April dort nicht mehr erwünscht gebraucht werde. Die Kinder und so manche Nette werde ich sehr doll vermissen. Das weiss ich jetzt schon, aber vielleicht kann ich dann wieder schlafen und bin wieder mehr ich selbst. Aber meine paar „Kröten“konnten wir doch gut gebrauchen.

Immerhin beim König gehts aufwärts (Korrekturlesejob in Aussicht, 1.Guideauftrag…)und wenn jetzt diese netten Künstlerleute auch noch unser Månslunda kaufen, dann sind wir alle alten Schulden los und bestimmt auch die Autosorgen und könnten mal wieder in einen richtigen Urlaub.

Also los Kopf hoch Du, Du schaffst das und sowieso kommt doch hoffentlich bald der Frühling und denk mal dran, der Kandidataufsatz wartet und wie war das mit dem Magister und denk noch mehr dran, mach lieber erst die Förskollärarutbildning, dann kriegst Du auch 10 000Kronen mehr und Kompensatioanszeit und Friskvard…..für dieselbe Arbeit wie jetzt. ……… Das heisst aber noch 3 Jahre Studium, soll ich oder soll ich nicht?

Ich werde mal doch meine Bewerbung an unsere drei Waldorfkigas hier vor Ort geben, vielleicht brauchen die ab und zu Mal Aushilfskräfte, dann hab ich immer noch genug Zeit für Kinder(eigene), Küche und vor allem Aufsätze.

So und nun gehts ran , an den ersten Berg voll ungelegter Wäsche…

  Wunderbar! – Yael Naim

Noch etwas schlaftrunken kommt Noah (7 Jahre) runter um von einem kleinen Malheur und seine Beseitigung zu berichten. Mama hilft ihm seine Sachen zu wechseln und stösst dabei aus Versehen an seinen Kopf und sagt zu ihm: oh verzeih ich wollte Dir nicht wehtun, lass mich mal gucken. Noah darauf: Ach Mama, da war nur ne alte Beule, die funktioniert nicht mehr. Na da war ich(Mama) aber sehr beruhigt. 🙂

Hayom yom huledet
hayom yom huledet
hayom yom huledet
le LOTTA SOPHIE.

Chag lah same’ach
vezer lah pore’ach
hayom yom huledet
le LOTTA SOPHIE.

ALLES LIEBE ZUM 19.GEBURTSTAG, LIEBE LOTTA!sophie1.jpg

Allerdings sehenswerter ist diese Version:

Aber ich glaube nicht dass er hier in Schweden gezeigt wird. Das Buch von ZERUYA SHALEV  hab ich gelesen und Maria Schrader als Regisseurin, spannend!

http://www.liebesleben-derfilm.de/

 Ob es ihn schon als DVD gibt?

Nächste Seite »