Hier fand ich gerade ebend das hier:   http://www.bielertagblatt.ch/News/Vermischtes/107249

Die Sommerzeit hält Einzug

Am 30. März beginnt die Sommerzeit: Um 2 Uhr werden die Zeiger der Uhren um eine Stunde vorwärts gedreht. Es locken helle Frühlingsabende, der einzige Wermutstropfen; das Wochenende fällt eine Stunde kürzer aus.

(sda) Die Sonne wird am Morgen somit eine Stunde später aufgehen. Dafür bleibt es aber am Abend entsprechend länger hell. Die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) gilt in der Schweiz für rund sieben Monate. Am Sonntag, den 26. Oktober, werden die Zeiger wieder auf die normale Mitteleuropäische Zeit (MEZ) zurückgestellt, wie das Bundesamt für Metrologie (METAS) am Dienstag mitteilte.

Zum ersten Mal wurden die Uhren in der Schweiz während des Zweiten Weltkrieges umgestellt: In den Jahren 1941 und 1942 galt von Anfang Mai bis Anfang Oktober die Sommerzeit (englisch Daylight Saving Time). Der Hauptgrund war das Energiesparen.

Das Zeitgesetz von 1980 ermächtigte den Bundesrat, den jeweiligen Umstellungszeitpunkt in Übereinstimmung mit den umliegenden Ländern festzulegen. Die entsprechende Verordnung bestimmt, dass die Sommerzeit in der Schweiz für den gleichen Zeitraum gilt wie in der EU. Damit ist sichergestellt, dass die Uhren in der Schweiz die gleiche Zeit wie ihre Nachbarstaaten anzeigen.

Die USA beschlossen 2005, die Sommerzeit ab 2007 um drei Wochen auf den zweiten Sonntag im März vorzuziehen. Enden tut sie eine Woche später als bisher, nämlich am ersten Sonntag im November. Von dieser Massnahme erwartet der US-Kongress, dass Energie gespart und ein Beitrag zum Schutz des Weltklimas erbracht wird.