Und schon vor knapp einer Stunde haben in Irael für 2 Minuten die Sirenen geheult und alles im Lande hat aus Achtung und Gedenken vor den  Millionen Ermordeten still gestanden. Gestern ist nun im hessischen Bad Arolsen das weltgrösste Holocaustarchiv geöffnet worden :

Weltgrößtes Holocaust-Archiv in Bad Arolsen eröffnet

Die Öffnung wird dazu beitragen, die Erinnerung an die ungeheuerlichen Verbrechen der Nazizeit wachzuhalten“, betonte ITS-Direktor Reto Meister bei der offiziellen Feierstunde. „Wir schlagen damit ein neues Kapitel in der Geschichte des ITS auf.“ Bis November vergangenen Jahres durften nur die Opfer der NS-Verfolgung und deren Familienangehörige Einblick in die Unterlagen nehmen. Nun sollen diese nach und nach digitalisiert und neu geordnet werden, damit auch Gedenkstätten und Wissenschaftler die historischen Informationen nutzen können.

 Wenn jemand von unsern Lesern schwedisch kann, sollte er mal rüber zu Anna  von AL-HAMATZAV rübergucken: http://al-hamatzav.org/permalink/forintelsen-ur-ett-grodperspektiv/

Und etwas zum Yom HaShoa in englisch findet man hier: http://history1900s.about.com/cs/holocaust/a/yomhashoah.htm

 Mein Judaistiklehrer von der Uni weisst in seinem Judaistikblog auf eines der grössten Fotoarchive über die Shoa hin: http://www6.yadvashem.org/wps/portal/photo?lang=en

“Mendel takes out his camera. No more flowers, clouds, natures, stills or landscapes. Amid the horror all around him he has found his destiny: to photograph and leave behind a testimony for all generations about the great tragedy unfolding before his eyes.”

 Mendel Grossman’s photos constitute only a small portion of the historical photos in Yad Vashem’s Photo Archive collection. The largest of its kind in the world, this collection comprises some 200,000 photographs related to the Holocaust. The online archive currently comprises 130,000 historical photos

Und hier Johans Blog : http://www.judaistik.se/