Jaja ich weiss: Kinder mit nem Willen….. blöder Spruch. Ich will, ich muss meine Zeit mehr nutzen und effektiver werden. Ich merke das ich das brauche. Das oft so eine blöde Barierre da ist und wenn ich es schaffe darüber zu krabbeln dann geht es mir viel besser und ich schaffe um so mehr.

Carpe diem !!!!!!

Was in meinem Fall jetzt heisst:

  • ab unter die Dusche und rein in die Schuhe und Richtung Uni radeln
  • 2 Stunden Vorlesung am Theolocicum und dann schnellstens wieder nach Hause
  • Wäsche abnehmen, aufhängen und den Wäscheberg legen samt weglegen (warum ist der Weg zu den Schränken in der Oberetage nur sooo weit 😉 )
  • Post beantworten, die schon so lange hier „liegt“  – Email von so lieben Leuten und Danke sagen für wunderbare Sachen die hier eingetrudelt sind
  • Arzt und vor allem Zahnarzttermin machen
  • Rabbi Nachman – Paper endlichanfangen zuschreiben, Bücher sind schon fast ausgelesen, Gedanken sind im Kopf
  • Rabbi Nachman in Stockholm schreiben ( den gibts wirklich da!)
  • Wichtelpäckel packen
  • Jakoo – Chanukkah und Geburigeschenke, warum geht die Zeit so schnell weg
  • Wohnzimmer besuchsbegehbar machen, Bücherregal sotieren

Ach ja und heute Nachmittag, Abendbrot vorbereiten und die Geschichstvorlesung um 16 Uhr nicht vergessen. Ich hasse so späte Vorlesungen……

Und Yori hat Klariunterricht, wilde Kerle haben Fussball, König hat seinen Deutschunterricht an der Folkuni!

Wie gut das es hier auch grosse Töchter gibt. Stina kommt und passt heute Kinder auf, damit Eltern was lernen bzw was lehren!

Und jetzt ab unter die Dusche…. Du faule Typin!

P.S. Und ich will NICHT Halzschmerzen haben, auch wenn es schon wieder verdächtig kratzt….