Burg Bodenstein Januar 2009

Burg Bodenstein Januar 2009

Genau hier waren wir nämlich die letzten 8 Tage hin verschwunden und haben dort in Ruhe und relativ weit ab von der „normalen“ Zivilisation den Jahreswechsel 2008/2009 verbracht, nebenbei Yorams 10. Geburtstag würdig gefeiert, uns noch mit lieben Freunden aus Göttingen getroffen, alte Bekannte wiedergesehen, die Natur genossen, doch für unsere Verhältnisse viel Schnee gehabt, zumindest am Abreisetag ….

Hinzu waren wir 13 Stunden unterwegs, rückzu wurde noch bei Oma mit Opa und Oma mit Hund jeweils 1-2 Nächte haltgemacht. Ein Hoch auf den König fürs sichere Fahren und ein Hoch auf das Auto, das wunderbar durchgehalten hat. Insgesamt waren es 1600 km die wir ganz nebenbei gefahren sind!

Und nun hat uns der Alltag wieder, Schule hat schon wieder angefangen, Kiga und Lehrerjob geht nächste Woche richtig los, wahrscheinlich ist ein neuer Königjob in Sicht was uns und vor allem auch unsern Finazen sehr gut tun würde.  Die Nachrichten aus Israel beschäftigen uns sehr, selbst die Kinder, die selbst bei Waldorfs unteren Klassen nur Israelfeindliches hören müssen von den Mitschülern, die von den Eltern oder in den schwedischen Medien zum grossen Teil ja nur  die eine Seite hören und all die Ursachen die zu diesem furchtbaren Ereignissen führten gar nicht kennen.

Ich/Wir hoffen immer noch dass das  bürgl. Neue Jahr 2009 ein gutes, ruhiges und mehr friedlicheres Jahr wird und wünschen uns und Euch vor allem auch Gesundheit, Freude und Ruhe zum Geniessen all der Schönheiten die unsere Welt doch auch hat.