Freitag, 23. Januar 2009


… denn schon wieder möchte ich am liebsten welche verschenken/verschicken:

  • an Katja die sofort zugesagt hat unsere Wochenendreinigung in Hannahles Kiga zu übernehmen.
  • an unsere Freunde in Dalby, die mit den 5 Hunden ( Noahs absoluter Wunschtraum), die uns ständig aus der Misere helfen
  • an eine unbekannte Apothekerin, die uns vorige Woche ohne Geld Noahs Medizin mitgab und uns vertraute das wir das Geld diese Woche bringen ( der König hat keine gültige schwedische ID, die sie hätte kontrollieren können)
  • an Salomon der ebend Hannah und noch ein paar Kinder davor und danach an seinem freien Tag untersucht und behandelt hat – Hannah hat wohl diesesn komischen Fiebervirus sich eingefangen der hier gerade rumgeht
  • an noch viele liebe Leute mehr
  • und nicht zu vergessen dem König , der wieder hin und herpesst (schreibt man das so), Arztbesuch mit Hannah,Medizin holen, noch was einkaufen, Kinderabholen und auch noch nebenbei arbeitet.

Danke Euch allen!!!!

im001148

Lieber Salomon, wir sind so froh dass es Dich gibt und bitten Dich sehr, pass auf Dich auf, denn wir brauchen Dich nicht nur als Kinderarzt, Jiddischlektor, Schreiberling sondern auch als Freund sehr. Deine genauso meschuggene Mischpoke

P.S. Natürlich hat Salomon an seinem freien Tag ein Zeit frei fürs kranke Hannahle und zur Beruhigung der Mutter, dank Dir Salomon. Wie gut das ein Hilferuf per Email reicht.

P.S.2. Hannahle schläft und atmet fast ruhig.

P.S.3 sogar das Ökogemüse und Obst kommt doch noch, pünktlich zur Vorbereitung des Shabbatessens.

P.S.4 Der König kommt früher von der Schule und fährt mit dem Hannahle per Auto zum Salomon.

P.S.5. Die Challe samt Sonntagsbrötchen und Sockerkaka ist auch schon am fertigwerden.

tree… und ich will mit meinen Kindern im Kiga eine grosse noch kahle Wand gestalten. Zum einen wollen wir natürlich selber jeder ein Mandelbäumchen malen und bekleben mit weisrosa Blüten und zum Anderen wollen wir zum Neujahrsfest der Bäume  die 7 Früchte/ Getreide uns ansehen und mit Bildern ebend diese Wand gestalten. Das sind da

  1. Weizen (chitah)
  2. Gerste (se’orah)
  3. Weintrauben (gefen)
  4. Feigen(te’enah)
  5. Granatapfel (rimon)
  6. Oliven (zayit)
  7. Datteln (tamar)

Und wie schon geschrieben ist natürlich der Mandelbaum (shaked) ein wichtiges Symbol für das Neujahrsfest der Bäume, weil er der erste Baum nach dem Winter ist, der in Israel blüht.

Hat jemand von Euch, die Ihr dashier lest vielleicht Bilder aus Israel mit diesen Früchten drauf oder aber sogar mit den dazugehörigen Bäumen aus alten Kalender oder Zeitschriften, die Ihr mir schicken könntet ???? Natürlich gibt es im Internet auch was, aber leider kann ich aus Geldgründen nicht viel ausdrucken und auch in der Gemeinde habe ich nicht viel gefunden. Und bestellen von Material aus Israel oder Amerika ist auch zu teuer. Also wer gerne helfen kann , ich und die Kinder natürlich würden sich sehr freuen.

P.S. Übrigens bei Chabad in Hamburg kann man sehr viel über Tu B’Shvat auf Deutsch nachlesen :   http://www.chabadhamburg.de/library/article_cdo/aid/465354/jewish/Tu-BiSchwat.htm 

Und hier ein Lied welches wir jedes Jahr singen:

 

Hashkedia porachat

V’shemesh paz zorachat

Tziporim merosh kol gag

M’vasrot et bo hechag

Tu Bishvat higia

Chag la’ilanot

Tu Bishvat higia

Chag la’ilanot

 

 

The almond tree is blooming

A golden sun shines forth

Birds on every rooftop

Announce the arrival of the holiday

“ Tu Bishvat has come,

A festival“

 

P.S. Wir haben schon so einige Bäume in Israel als Familie gepflanzt und es gibt verschiedene Organisationen wo man von überall her seinen eigenen Baum in Israel pflanzen kann !  http://www.jnf-kkl.de/ergruenden_kkl.htm?01 oder aber auch hier: http://www.treesfortheholyland.com/

Kaum waren die Kranken der Woche, Noah und Jacob wieder überm Berg und ich hab schön meinen Nichtkigajobfreitag geplant, von wegen endlich fertigschreiben der Uniarbeit über in Ruhe Challe und Kuchen backen, aufräumen und Shabbesessen vorbereiten. Da kommt mitten in der Nacht das Krankmännchen und zwar mit Bravour heriengeschneit. Hannah wacht mit Kopfweh auf und ist ganz heiss überall. 39,2 Fieber hatte das arme Hascherl und für mich war die Nacht vorbei, sie schlief trotz Kopfweh und etwas Halsweh dank Zäpfchen wieder ein, um nun vor einer halben Stunde dafür mit 40 Grad Fieber aufzuwachen. Gespuckt hat sie auch noch sowohl ebend als auchheute Nacht .

Oiwawoi, warum plane ich eigentlich was, es kommt immer aber wirklich immer anders als ich denke und plane.

Nun schläft sie wieder. Ich hoffe wir können unsern Salomondoktor noch erreichen, sonst müssten wir vielleicht doch zur Akuten und dort sind Wartezeiten bis zu 3-4 Stunden. Beim normalen Kinderarzt bekommen wir heute keinen Termin mehr. Drückt mal alle die Daumen dass das Prinzesschen bald wieder gesund wird. Und falls wie ich vermute ich heute garantiert nicht mehr zum schreiben hier kommen , so wünsche ich uns allen gut Shabbes, Shabbat Shalom!
P.S. Der König hat natürlich genau seit heute seinen Unterricht am Gymnasium jetzt immer Freitags!

 

Sehr zu empfehlendes Hörbuch von Papa Löwe und seinen sieben Kindern und den Besuch des Krankmännchens von Janosch, wir habens auch!

Sehr zu empfehlendes Hörbuch von Papa Löwe und seinen sieben Kindern und den Besuch des Krankmännchens von Janosch, wir habens auch!