… in diesen Tagen,

  • alle offiziellen Veranstaltungen zum Holocausttag in Luleå werden auf Grund Israels Verhalten im Gaza abgesagt.
  • in Helsingborg sollte zum Holocausttag ein sehr bekanntes Stück von Primo Levi aufgeführt werde, der Regisseur  Björn Melins legt kurz vor der Premiere aus Protest gegen Israel seine Arbeit nieder.
  • in verschieden Tageszeitungen standen Artikel, dass man den diesjährigen Beitrag Israels zum Eurovision Songcontest nicht zulassen soll, u.a. von sehr bekannten Leuten gefordert.
  • es wird aufgerufen, das Davis -Cup Spiel hier in Malmö im März zu boykotieren, siehe Artikel . Der Verkauf der Karten ist schon rausgeschoben worden.
  • das israelische Orangen in verschiedenen grossen Ladenketten als spanische verkauft werden. Genauso Avocados.

SR
2009-01-13
Absage von Davis-Cup-Spiel gegen Israel gefordert
Scanpix/Claudio Bresciani
Soll nach Wunsch einiger Politiker vorerst nicht wieder gegen Israel glänzen: Jonas Björkman

Wegen der israelischen Angriffe auf Ziele im Gaza-Streifen haben die Linkspartei und der Frauenverband der Sozialdemokraten gefordert, das Davis-Cup-Spiel zwischen Schweden und Israel abzusagen.

Der Tageszeitung „Sydsvenska Dagbladet“ sagte die außenpolitische Sprecherin des sozialdemokratischen Frauenverbands, dass Schweden nicht gegen ein Krieg führendes Land antreten sollte. Selbst wenn das Tennisturnier vom 6. bis zum 8. März nicht abgesagt werden sollte, so sei es zumindest wünschenswert, wenn kein Publikum zum Match ginge. Der außenpolitische Sprecher der Linkspartei rief in der Zeitung zu einem sportlichen und kulturellen Boykott Israels auf.

© Copyright Sveriges Radio 2009

Und ich finde, dass wieder nur einseitig geguckt und beurteilt wird und gerade auch der diesjährigen Beitrag zum Songcontest ist so grossartig,  weil Noa und Mira zusammensingen! Hier hab ich ein altes Interview mit beiden gefunden. Ich hoffe so sehr, dass sie einen der vorderen Plätze gewinnen werden oder am besten sogar siegen!

Und genau deshalb werden wir (der König und ich) morgen zur Israelmanifestation mit Freunden gehen und am Dienstagabend wie jedes Jahr zur Holocaustgedenkfeier in der Synagoge.

Übrigens auf den Plakaten werden nur folgende „Parolen“ stehen:

Fred och trygghet för israeler och palestinier
Israels rätt till självförsvar
Slut på 8 års raketbeskjutning av Israel
Trygghet för både israeliska och palestinska barn
Medlidande med alla civila offer
Sluta använda mänskliga sköldar

Und nichts von wegen Tod den Anderen und irgendwelche Hassparolen!
Die Kinder werden aus Sicherheitsgründen zu Hause bei Freunden bleiben.