März 2009


Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!
Eduard Mörike (1804-1875)

einer der liebsten und wichtigsten Menschen der Welt für mich. Es ging mir nicht sehr gut den ganzen Tag. Niemals Papusch werde ich Dich vergessen. Ich liebe Dich!

… weiss ich jetzt wieder wie man Herz-Lungenrettung macht. Statt Mittags musste ich schon morgens anfangen, da jemand Anderes leider krank ist und so war ich als von 9 bis 21 Uhr im Kiga und dementsprechend bin ich hundemüde. Nächste Woche ist der andere Teil der Rote-Kreuz-Ausbildung, diesmal mit Wundversorgung und Akutsituationen. Ich hoffe dass ich niemals in solche Situationen kommen werde mit meinen kleinen Balaganschiks zu Hause und im Kiga !

Diesen Film möchte ich unbedingt sehen, weiss jemand wo man die DVD zum Film kaufen kann????

In einem Dorf gab es einen uralten, starken und wunderschönen Baum.

Eines Tages durften alle Bewohner des Dorfes und des gesamten Tales ihre Sorgen, Nöte und Probleme, in einem Paket verschnürt an diesen Baum hängen.

Sie mussten jedoch ein anderes, fremdes Päckchen mit nach Hause nehmen.

Zu Hause angekommen, öffneten alle ihr neues Päckchen.

Sie waren sehr bestürzt, erschienen die Sorgen in den fremden Paketen doch viel größer als die eigenen.

Schnell gingen alle wieder zum Baum zurück.

Der stand still und weise lächelnd im Sonnenschein.

Sie hängten das fremde Päckchen an den Baum, suchten ihr Eigenes, gingen nach Hause und waren zufrieden mit ihren eigenen Problemen.

( Indische Legende )

Eine gute Woche mit vielen kleinen Freuden und wenig oder gar keinen Problemen, das wünsche ich uns und Euch da draussen.

mars09-0201

Schon zum zweiten Mal dieses Jahr, kann ja nur Glück bedeuten. Ich bin zu Hause mit einem etwas kranken Hannchen , der König auf ertser Guidetour für dieses Jahr seit um 6 Uhr unterwegs Richtung Helsinburg, Hamletschloss und Kopenhagen. Die wilden Kerle in den Schulen. Wir werden versuchen der Unordnung hier ein wenig Herr zu werden, Challe zu backen und Shabbes vorzubereiten.

Wir wünschen Euch und uns ein gutes Wochenende, Shabbat Shalom und einen glücklichen Freitag den 13.!

Eines meiner heimlichen Wünsche, etwas von dieser wunderbaren Künstlerin: Amit Yaffe

Eines meiner heimlichen Wünsche, etwas von dieser wunderbaren Künstlerin: Amit Yaffe

Ich vergass sie hat sogar eine Homepage:  http://www.amityaffe.com

Und sie schreibt zu dem Bild:

„וישבות ביום השביעי מכל מלאכתו“ בראשית“And God rested on the seventh day from all his work.” Genesis 2:2
The phrase written in Hebrew across the top of the painting is recited every Friday night meal at the beginning of Shabbat.
Since Shabbat is the day of rest observed with festive meals, prayer, study of Torah, and time with family and friends, the meal on Friday evening is a weekly joyous and thankful celebration of all of God’s creations.
I have therefore created a bright and warm atmosphere in this composition that contains many symbols associated with Friday evening’s Shabbat feast:
Candles, straddling the words Shabbat Shalom, are lit at the beginning of the Shabbat to signify the end of the workweek and the beginning of the day of rest. Grapes and a cup of wine represent the joy and abundance associated with the celebration of the Shabbat. A pure white embroidered cloth covers the Challah, a twisted loaf of bread baked especially for Shabbat. The flowers are part of our family tradition.
Each Friday my husband brings me flowers to brighten the house and to make Shabbat a special day.

Aber gestern war selbst der Kater von den Socken, es fing am Nachmittag total doll wieder zu schneien an und auch heute ist davon noch was da.

mars09-031

Und so sah es noch vor 2 Wochen aus:

febr09-0092

febr09-024

« Vorherige SeiteNächste Seite »