…wir sind ein Pionier, ging so nicht mal ’nen Lied oder so ungefähr. Wir sind aber keine Pioniere. Oder vielleicht doch: Weil wir 1997 mit vier Kindern auszogen, die EU auf Tauglichkeit zu überprüfen. Wir zogen damals von Nordostdeutschland nach Südschweden, wo wir heute noch sitzen. Allerdings wurden aus vier Kindern sieben – und jetzt wieder vier, weil die drei Ältesten mehr oder weniger ausgeflogen sind. Die Älteste studiert in Malmö und betreut nebenbei völlig autark einen Islandpferdehof. Die Zweitälteste ist in Brüssel als Aupair und studiert bei der Gelegenheit Französisch. Und die Dritte ist auf einem Gymnasium in Kalmar. Und wir? Wir sitzen immer noch in Schonen, so heisst die Gegend hier, Skåne nämlich, auf deutsch, und schonen uns… nicht. Wir sind Mutter und Vater für unsere fantastischen Sieben, studieren nebenbei Judaistik, Germanistik, Museologie, arbeiten als Reiseleiter / Guides und Tellerwäscher (da hat doch schon mal jemand angefangen…, naja wir sind ja noch jung, erst Anfang 40!) , manchmal auch als Lehrer und Übersetzer. Und ganz nebenbei versuchen wir uns einzubringen in die Schule unserer Kinder und in unsere Gemeinden – so gut es eben geht. Und darüber hinaus soll auch noch die Welt von uns hören! Naja, wenigstens ’n bisschen.

Wollt Ihr uns mal sehen? Dann schaut hier rein: www.pixum.de/members/mischpoke.

Schön, dass Ihr vorbei geschaut habt.

33 Antworten to “Wer sind wir…”

  1. Jeanie Says:

    Hallo liebe Hexenschwester!!

    Erinnerst Du Dich noch???? So um die Zeit, als Euer Yoram und meine Corinna auf die Welt kamen haben wir uns oft bei FamCo getroffen.. Und jetzt finde ich Dich heute zufällig bei Frau…äh..Mutti wieder – was für ein Zufall! *freu* Ich freu mich riesig! Nun muß ich gleich mal nachlesen, wie es Euch so geht und was sich bei Euch so tut….

    Ich schick mal ganz arg liebe Grüße nach Südschweden aus dem Hexenhaus

    Jeanie

  2. anneka-anath Says:

    Hallo Jeanie, das ist ja lustig, die Welt ist ein Dorf und man begegnet sich immer mind zweimal im Leben, sagte meine weiser Vater s. A. immer.
    Wie Du siehst wir haben uns noch ein wenig vermehrt und leben mit hoch und tiefs vor uns hin.Liebe Grüsse an Deine gesamte Familie Anneka


  3. hallo,
    bin über die seite von anabel auf deine seite gekommen.(bin bekennend sockenstricksüchtig)…interessant bei dir zu lesen….werde ich nachher mal neben dem stricken machen…
    annette


  4. hallo anneka,
    gerade sitze ich und lese bei euch….nett ist das….magst du wirklich von mir socken habe…stricke dir/euch wie auch immer gerne welche…ich liebe auch lila und bin total hin und weg, dass es endlich mal wieder lila gibt….war ja so verpönt….also melde dich wnen du magst
    annette


  5. liebe anneka,
    danke für deinen netten kommentar…obwohl wir uns noch gar nicht so kennen, lese ich sehr gerne bei dir und fühle mich dir so nahe….schon sonderlich, gell…ja ich packe heute noch koffer und komme zu euch und dann bringe ich dir stricken bei….
    deine sockenwünsche sind notiert….bestimmt habe ich in den kleinen grössen noch was in meinem fundus….bei euch grossen mache ich mich rann…habe aber noch ein paar aufträge abzuarbeiten…ist es denn bei euch shcon sher kalt???
    schreibst du mir mal über meine mail…..damit ich deine auch habe
    liebe grüße
    annette

  6. Chajm Says:

    Hi & Schalom!

    Kurzer Hinweis zum Spruch des Monats („Achte auf…”) – keine Ahnung, wer diesen Spruch dem Talmud zuerst zugewiesen hat. Es ist aber mehr als unwahrscheinlich, dass es tatsächlich so ist… Es scheint sich um eine Art urbaner Legende zu handeln 😉

  7. mischpoke Says:

    Danke Chajm, woher mag er kommen ?
    Guts Nächtle, laila tov

  8. Chajm Says:

    Gerne geschehen… 😉 Möglicherweise aus dem asiatischem Raum? Man müsste die Stelle finden, die den Spruch zu allererst dem Talmud zugeschrieben hat und von der so oft abgeschrieben wurde…

  9. Eva Says:

    Hallo Anneka,
    danke für Deinen Kommentar bei mir. Musste gleich mal schauen, wer Du bist. Liest sich ja spannend, was Du über Euch schreibst. Deine Angst vor dem Zahnarzt macht Dich besonders sympatisch. Mir geht es da genau wie Du.
    Dir einen schönen Advent. Liebe Grüße, Eva

  10. bineimgelobtenland Says:

    hey, hi! das ist aber eine liebe überraschung. ich hab grad gesehen, dass du auf meinem blogg warst. ich kenne euch von der g.liste, auf der ich einmal war. wie gehts euch denn so? ich hoffe doch gut.

    ganz liebe grüße aus dem norden israels und wenn ihr nächstes jahr kommt, dann gib mir bescheid. dann könnten wir uns mal treffen.

    Hannukah sameach!
    bine

  11. mischpoke Says:

    Hejhej Bine , na klar weiss ich wer Du bist und ich nehm Dich jetzt einfach mal bei mir mit in den bloggroll und ausserdem kommen wir ganz bestimmt nächstes Jahr zu Cjanukka runter, achtung wir kommen zu sechst. Chanukka sameach und gut shabbes
    Anneka

  12. ferramis Says:

    Hej,

    Ich lese mich noch in deinen/euren Blog ein, da gibt es ja noch viel nachzuholen. Mir würde aber als zukünftiger Vater interessieren, wie ihr es mit der Multilingualität handhabt? Wir sind immer noch im unklarenn darüber 😦

  13. mischpoke Says:

    Nun ist das bei uns einfach, zu hause Deutsch und draussen schwedisch (Dank Kiga hier ab 1 Jahr, klaptt das ganz gut) Nebenbei ist dann noch ein bissche hebräisch, weil das halt die Gebetssprache ist. Amliebsten würde ja der König noch russisch ihnen beibringen aber das klappt nicht so, einzelne Wörter ja. Und da auf unserm Studentenwohnhof hier unheimlich viel englisch gesprochen wird, schnappen sie das nebenbei auf.
    Liebe Grüsse auch an den Bauchbewohner
    Anneka
    P.S. Hannah ist grossartig zur Zeit im schwyska.

  14. Juebe Says:

    Denkst Du bitte noch an den Button vom jüdischen Weblog-Ring? Inzwischen ist er auch gut auf wordpress-Seiten zu integrieren, und bei Dir hängt es und geht leider nicht weiter.

  15. mischpoke Says:

    Hej Yoav, ich hab jetzt erstmal bei Blogroll einen Hinweis raufgesetzt und dann muss Chajm oder Adi mir helfen wie ich das ganze Button hier raufgesetzt bekomme. Liebe Grüsse Anneka

  16. Netty Says:

    Das hört sich ja gut an. Wir wohnen auch in England. In Manchester. Ich war mal in Schweden. Es war eine Tour zum Nordkap. Es war eine wunderschöne Reise. Ich finde Skandinavien wunderschön. 🙂

  17. Netty Says:

    Ich finde den Webring prima. Gute Idee 🙂

  18. Lisabeth Says:

    Moin Anneka,
    ich bin über dioe Wichtaholics hiwer gelandet……und komm sicher öfters hier vorbei :o)
    und nu schalt ich dich erst mal frei

    liebe Grüße aus der tiefsten plattdeutschen Provinz ( Südoldenburg)

    Lisabeth

  19. David Klein Says:

    Hallo Zusammen

    Vielen Dank für Euren Beitrag über meine CD „Selma“. Ihr sorgt damit für tüchtig Traffic auf meiner Website.Toll! Wie seid Ihr auf die CD gekommen?

    Ganz liebe Grüsse
    David

  20. mischpoke Says:

    Ich habe sie meinem Liebsten dem König zum Geburtstag geschenkt, und sie ist wunderbar. Mögen sie viele Leute kaufen und somit Selma ein lebendes Denkmal setzen. Danke David und viele Grüsse aus Schweden
    Anneka – die Mischpoke-Regierung

  21. myriel Says:

    hi, ich bin durch bloggen auf euch „gestoßen“. Eure Seite ist WUNDERBAR und auch die links! Ich habe seit Jahren wieder Heimweh nach Schweden, habe für 1 Jahr in Hästveda gelebt und bin, als ich „nur“ 1 Kind hatte, immer wieder dort gewesen. Heute mit 5 Kindern – 4 noch zu Hause – ist fast nichts mehr möglich!
    Ich wünsche Euch alles gut! ich werde wieder rein schaun‘
    myriel

  22. Karin Teufel Says:

    Frohes neues Jahr. Bitte meldet euch!

  23. Wenke Says:

    Hallo,

    bin grad auf deine Seite gelangt.

    Nur einige Fragen. Seid ihr Juden? Habt ihr schwedisch schnell gelernt (mir fællt dænisch noch seehr schwer, bin jetzt aber erst drei Wochen hier).

    Aber interessant. Wie findet ihr immer die Jobs? Ich habe immer Angst um meine Sicherheit (finanx´ziell) und ybe mich in Gelassenheit :o)

    Liebe Gry+e
    wenke

  24. mischpoke Says:

    Hejhej Wenke, keine Angst mit der Sprache, sie kommt mit der Praxis und wegen der Jobs gib niemals die Hoffnung auf, was machts Du den beruflich und wo genau lebst du in Danmark. Liebe GRüsse zurück von der mischpoke
    P.S. Ja wir sind judisk (Hannahle kann so manche Wörter einfach nicht auf deutsch, jüdisch ist eines davon und so sagt sie diese immer auf schwedisch auch mtten im volen deutschen Satz) und svenska hat der König sehr schnell gelernt und ich lerne immer noch 😉

  25. Lea Says:

    Hejhej!

    Ich weiß nun gar nicht so genau, was ich überhaupt schreiben will, aber ich will was schreiben, denn ich lese schon recht fleißig euren Blog, der gefällt mir gut. Was ich so lese und sehe weckt meine Sehnsucht nach Schweden. Ein paar Mal war ich im Urlaub „da oben“…einfach schön. Und dann treffe ich zufällig (ich weiß schon nicht mehr wie) auf euren blog, und ihr kommt mir sofort sympatisch rüber! =) Tjaa… das war es wohl erst mal, aber ich komme wieder! 😉

    Alles Liebe aus Ostfriesland
    Lea

  26. Claudia Says:

    Liebe Annkea – schreibst du noch deinen Blog? Ich habe euch immer gern gelesen, aber jetzt hast du schon so lange nicht mehr gepostet, dass ich denke, du hast doch hoffentlich nicht aufgehoert? Das waere schade!
    Wie geht es euch?
    Liebe Gruesse,
    Claudia aus New York

  27. grenzgaenge Says:

    ich stimme der claudia voll zu !!!!! alles klar bei der mischpoke ?????????? gebt doch mal ein lebenszeichen ab, BITTE !!!

    schaut mal hier !!

    http://www.Israel-braucht-mich.de.tt

    nu ??

  28. grenzgaenge Says:

    hey, claudia, sollen wir mal laut rufen ??

  29. Julian Says:

    Danke fuer den Kommentar auf der Julian In New York Blog. Ich betreibe die Blog nicht mehr (oder ist es das Blog im Deutschen), aber habe dafuer eine neue: http://www.JWalks5769.blogspot.com, weniger persoenlich, aber hoffentlich nicht minder interessant.

    Gruss aus New York,
    Julian


  30. Hallo liebe Mischpoke! Seit Tagen hatte ich mich gefragt, wer war noch bloß Tomte Tummetott ? Über die Google-Eingabe „Tomte Tummetott“ bin ich auf Euch getroffen. Nun weiß ich etwas mehr über ihn, vor allem, was ich meinen drei Kindern zu Weihnachten schenken kann, das Papa auch interessiert (u.a.Wichtel, Zwerge, Hl.Barbara, Bergbau). Sehr viel gravierender ist die Begegnung mit Euch. Eine schon länger bestehende Sehnsucht, als Außenstehender eine jüdische Familie „kennen“zulernen, an ihrem Leben, Glauben, Traditionen teilzuhaben, scheint erfüllt. Auf vier Reisen habe ich Israel erkundet – Einblicke in das jüdische Leben sind zu kurz gekonmmen. Bei Euch finde ich viel zu lesen. Ich freue mich darauf.
    Gute Nacht, Shalom
    aus Hamburg
    Arnd

  31. katharinagoltzsch Says:

    Eine herrliche Seite…von Herzen alles Gute und mazel tov in Schweden!
    Liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands..Katharina Yael

  32. Noa Says:

    oops, funktioniert die kommentarfunktion nicht, oder war das der webwasher meines arbeitgebers… oder aber der kommentar ist noch zur ueberpruefung bei dir gelandet
    Noa

  33. bonafilia Says:

    ach du meine Güte was lese ich denn hier?…ich bin ganz platt und überwältigt.
    …..ihr habt sieben Kinder, seit Anfang 40 und drei sind schon so groß das sie auf eigenen Füßen stehen?.. mann oh mann… hier muss ich mich erst einmal durchlesen um das zu verstehen…eines ist mir sicher…hier scheinen glückliche Menschen zu leben. Das freut mich sehr … dann wird das Glücksbuch von Jana sicherlich einen weiteren schönen Beitrag erhalten!
    Wohin darf ich es schicken?
    Bitte nenn mir deine Adresse per Mail…ganz liebe Grüße
    Bonafilia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s