Israelisches


Mitten in einem Einkaufszentrum in Tel Aviv passierte Anfang Juli plötzlich das hier:

ARRANGED

http://arrangedthemovie.com/

DU SOLLST NICHT LIEBEN

http://www.dusollstnichtlieben.de/

Einmal weil ich die Bücher von David Grossmann zum Teil sehr mag und zum Zweiten, weil das Problem       auch bei mir  nicht so abwegig ist: Jacobs Wunsch… er will Alijah machen und zur israelischen Armee!         Und er ist schon 13, naja in 5 Tagen! Nach dem Israelbesuch ist sein Wunsch noch stärker geworden.         Und meine Gefühle sind sooo geteilt….

Es kam gerade von einer israelischen Freundin aus Malmö in unsern Emailkasten:

Freedom for Gilad

Sign the petition!


So wünschen wir es uns gegenseitig zum Abschluss des Shabbats bei der Havdala. Kaum haben wir dann mal den Fernseher an, da kommt die Nachricht von der einseitigen Waffenruhe durch Israel.

Die neue Woche beginnt nun mit einer hoffentlich guten Nachricht, und ich hoffe, dass die nur einseitige Waffenruhe eine vielseitige wird. Und dass auch die Kinder in Sderot, Ashdot, Beersheba wieder ruhig schlafen und zur Schule gehen dürfen, wie es 8 Jahre lang nicht immer möglich war. Dass die Kinder in Gaza in eine friedliche Zukunft „gehen“ dürfen, mit guter Schulbildung, Spielplätze, Gärten Wohnhäusern ohne und statt Waffenlager.

Und wir hoffen, dass die Eltern von Gilad Shalit (dem seit langem entführten Soldaten) nun doch endlich Bescheid bekommen, was mit ihm ist und ob er wieder nach Hause kommt.

shavua-tov1

Unsere Kinder lieben dieses Lied sehr, und wir singen es zum Abschluss:

Danke an HaGalil:

Ein Gebet von Rabbi Levi Weiman-Kelman, Kol haNeshama, Jerusalem.

Wenn es je eine Zeit für ein Gebet gegeben hat, dann ist es jetzt.
Wenn es je einen verlassenen Ort gegeben hat, dann ist Gaza der Ort.

Herr, der Schöpfer aller Kinder, höre unser Gebet an diesem verdammten Tag. Gott, den wir als gesegnet nennen, dreh Dein Gesicht zu diesen, den Kindern von Gaza, dass sie Deinen Segen und Deinen Schutz, dass sie Licht und Wärme kennenlernen können, wo es jetzt nur Finsternis und Rauch gibt und eine schneidende Kälte die Haut zusammenziehen lässt.

Allmächtiger, der Ausnahmen schafft, die wir Wunder nennen, schaffe eine Ausnahme für die Kindern von Gaza.
Beschütze sie vor uns und ihresgleichen.

Erlöse sie. Heile sie. Gib ihnen Sicherheit. Bewahre sie vor Hunger, Grausamkeit, Wut und Leid.
Bewahre sie vor uns und vor ihresgleichen.

Gib ihnen ihre gestohlene Kindheit zurück, ihr Geburtsrecht welches ein Vorgeschmack des Himmels ist.
Erinnere uns oh Herr an das Kind Ishmael, der Vater aller Kinder von Gaza. Wie das Kind Ishmael ohne Wasser war und in der Wildnis von Beer-Sheba zum Sterben verdammt war, ohne Hoffnung, so dass es seine eigene Mutter nicht mehr aushielt, mit anzusehen wie sein Leben zu Ende ging.

Sei dieser Herr, der Gott unseres Verwandten Ishmaels, der sein Weinen hörte und seinen Engel sandte, um seine Mutter Hagar zu trösten.

Sei der Herr, der an jenem Tag und an allen anderen folgenden Tagen auch bei Ishmael war. Sei der Gott, der All-Barmherzige, der damals Hagar’s Augen öffnete und den Wasserbrunnen zeigte, der dem Jungen Ishmael zum trinken gab und sein Leben rettete.

Allah, den wir Elohim nennen, der Leben gibt, der den Wert und die Zerbrechlichkeit eines jeden Lebens kennt, sende diesen Kindern Deine Engel. Rette sie, diese Kinder dieses Ortes. Gaza, schönster Ort und Gaza der Ort der Verdammten.
An diesem Tag, an dem das Zittern, der Zorn und die Trauer, genannt Krieg, unsere Herzen zerreißt und sie in Narben wieder zusammenflickt, wir rufen Dich, der Herr dessen Namen Frieden bedeutet.

Segne diese Kinder und bewahre sie vor dem Bösen.
Drehe Dein Gesicht zu ihnen oh Herr. Zeige ihnen Licht und Güte und überwältigende Gnade, als wäre es das erste Mal.

Pass auf sie auf, oh Herr. Lass sie Dein Gesicht sehen.
Und als wäre es zum ersten Mal, gibt ihnen Frieden.

kindmittaubepicasso

tr_taube

Und Bitte nie mehr sowas! (siehe Videoklipp)

golda

Nächste Seite »