Kinderlech


Genau vor 13 Jahren um 6 Uhr morgens kam ein kleiner schwarzhaariger Junge mit einem herrlichen Grübchen auf diese Welt und ist immer noch so ein Chamör, was er schon als kleines Baby war. Ein Mensch der viel denkt, vielzuviel nachdenkt, sehr hilfsbereit ist, so gutmütig ist,totz Dyslexie Bücher verschlingt, viel Zeit braucht und bestimmt mal etwas ganz Grosses wird!!!!

Zum Geburtstag viel Glück und alles alles Liebe mein Grosser!

Habe ich diesen Blog, um endlich mal wieder was mit den Händen zu tun, Kopf hat Urlaub zu haben:

http://www.creativejewishmom.com/jewish-crafts-1.html

und so nebenbei habe ich noch den Blog gefunden:

http://www.jewisheveryday.com/jed/jewisheveryday.html

Na dann mal los, aber vorher muss ich noch hier klar Schiff machem vom Umräumen und die Bar Mitzvafeier vom Jacob vorbereiten und dann kommt ja auch noch Besuch UND Tochter Nr 2 heiratet!!!!

Vor 2 Wochen waren wir in Jerusalem und haben ihn gefeiert, unsern Grossen, er ist am 11. Tamuz, 23.Juni Bar Mitzvah geworden, in der Harel Synagoge in Jerusalem.
Mazal tov Jaschka!

P.S. Wenn das kein Grund ist , hier mal wieder öfter zu schreiben !?

  1. … im Kiga wird schon angefangen alles sauber zumachen und alles Chametz beseitigt
  2. … bei Mischpokes wird nichts mehr auf Vorrat gekauft sondern alle Vorräte vertilgt
  3. … zu Hause und im Kiga singen und üben wir folgendes Lied damit es alle jüngsten Kinder auch „perfekt“ zum Seder können, bei uns ist dann wohl Hannah dran

Gesungen wird es hier von einer kleinen amerikanischen Jüdin , was nicht zu überhören ist 😉 , aber sie macht das grossartig und besonders ausdrucksvoll!

Hier der Text dazu:

?מה נשתנה הלילה הזה מכל הליfות Mah nishtanah ha-laylah ha-zeh mi-kol ha-laylot? What has changed this night from all other nights?
שבכל הלילות אנו אוכלים חמץ ומצה, הלילה הזה, כולו מצה She-b’khol ha-laylot anu okhlim , chameytz u-matzah. Ha-laylah ha-zeh, kuloh matzah. That in all other nights, we may eat chametz and matzah. On this night, only matzah .
.שבכל הלילות אנו אוכלים שאר ירקות, הלילה הזה מרור She-b’khol ha-laylot anu okhlim sh’ar yirakot, Ha-laylah ha-zeh, maror. That in all other nights, we eat many vegetables. On this night, maror.
שבכל הלילות אין אנו מטבילים אפילו פעם אחת, הלילה הזה שתי פעמים She-b’khol ha-laylot ayn anu mat’bilim afilu pa’am echat. Ha-laylah ha-zeh, sh’tay p’amim. That in all other nights, we do not dip even once. On this night, twice.
שבכל הלילות אנו אוכלים בין יושבים ובין מסובים, הלילה הזה כולנו מסובין She-b’khol ha-laylot anu okhlim bayn yosh’bim u’vayn m’subim. Ha-laylah ha-zeh, kulanu m’subim. That in all other nights, we eat either sitting or reclining. On this night, we all recline.

Unser Yoram ein sehr feinfühliger lieber Mensch , der aber auch ein richtiger Junge ist. Am Dienstag kam er nach Hause und sagte nur: So ein Sch..tag.

Mutter wurde natürlich hellhörig: was war den los.

Yoram: Ach der ganze Tag war daneben.

Mutter: MMh. komm rück raus mit der Sprache, was ist passiert.

Yoram: Ach wir haben nur ein bisschen Kung fu gemacht im Handarbeitsunterricht und da hat Effe sich den kleinen Finder verletzt.

Mutter: Jaha und was ist da verletzt und wer war es.

Yoram: Ach Mama ( schon schluchzen) ich war es und er ist wohl gebrochen oder so.

Mutter: Yoram was hab ich Dir gesagt…

Oh je der arme Yori, nun liefen die Tränen und Mama schimpfte zwar mit ihm. aber hielt ihn  dabei im Arm.

Aber dann hat die Mama auch ganz konsequent gefordert, dass er Effe und seine Familie anruft, sich nochmal entschuldigt (er hat es schon in der Schule getan) und sich vor allem erkundigt wie es dem Kerli geht ( sie haben ja beide sich einverständlich gekappelt, aber trotzdem) . Das tat er dann mit etwas Pippern aber auch. Dann hat die Mama weiter angeordnet das er dem Effe ein Bild malt und zwar direkt und zwar satt des eigentlich genau dann stattfindenden geliebten Fusballtrainings. Und es wurde ein wunderschönes Bild, den der Yori kann nicht nur gut fussballern sondern auch wunderbar malen.

Der arme Jeffe hat jetzt einen kleinen Finger im Gips und ein wunderschönes Bild und der arme Yori weiss jetzt dass auch kleine Kappeleien zu schmerzhaften Verletztungen führen können und das man in der Schule sowas gefälligst unterlassen sollte.

Und Yoris Schlusskomentar am Mittwochabend: Danke Mama, ich fühle mich jetzt besser!

P.S. Was ich nicht verstehe warum die Handarbeistlehrerin nicht ragierte als sie merkte den Jungs ist langweilig die stehen auf und fangen an rumzukappeln. Sie hat doch sonst so ein grosses Mundwerk als es darum geht dem Jacob und uns das Leben schwer zumachen. Yori sagt bloss, sie sass auf ihrem Stuhl und hat nichts getan. Wie gut dass die Kerle ein wunderbare Klassenleiterin haben, die dann die Sache in die Hand nahm!!!

Liebe Lotta, die eigentlich Sophie heisst, vor ungefähr 20 Jahren wurde mir ein kleines Mädchen in den Arm gelegt, das mich gleich mit riesigen Augen unter einem Glatzkopf  😉 so wunderbar ansah und so sehr bestimmt war vom ersten Augenblick an. Schon immer wusste sie, die nie auf den Mund Gefallene, was sie wollte, und sie hat vieles geschafft, was andere niemals geschafft hätten. Hatte und hat immer ein Ohr für Menschen, die Hilfe brauchten. Ich, nein, wir sind froh, dass dieses kleine Mädchen unsere Tochter ist und sind stolz auf Dich und lieben Dich sehr. Pass auf Dich auf und bleib so wie Du bist.

Alles Liebe und Gute  zum Geburtstag ! Und mögen viele Deiner Wünsche in Erfüllung gehen!

Das Geburtstagskind (Mitte) mit 2 ihrer Geschwister

Das Geburtstagskind (Mitte) mit 2 ihrer Geschwister

P.S. Übrigens ist Lotta seit August 2008 AuPair in Brüssel bei derselben Familie, wo ihre etwas ältere Schwester 2006 war.

UND noch was ganz wichtiges, eigentlich wollte ich so gerne zu Dir nach Brüssel kommen, um bei Dir am 20. Geburtstag zu sein, leider ging es überhaupt nicht. ABER wie bin ich froh, als ich hörte das ein wunderbare Vertretung für ein Woche bei Dir ist, nämlich Dein Liebster! Danke Tim, ich bin so froh, das meine Grosse Dritte heute nicht so ganz alleine ist.

Alles Liebe Deine Mama, und natürlich Dein Papa und all die anderen hier, die Dir ja heute Morgen schon ein Riesenständchen, schön falsch gesungen, gebracht haben.

Nächste Seite »