mischpoke:

Meine Schwiegermutter ist wenige Tage vor ihrem 80. Geburtstag verstorben.

Ursprünglich veröffentlicht auf מישפּאָכיסקה:

Wir trauern um

Doris Richter

geb. Pfannschmidt

geb. am 10. November 1932 in Magdeburg
gest. am 22. Oktober 2012 in Magdeburg

Ihr Ehemann
Ihre Kinder
Ihre Enkel
Ihre Urenkel
Ihre Freunde und Bekannten

Wir werden immer an dich denken.

Original ansehen

Ursprünglich veröffentlicht auf מישפּאָכיסקה:

(Die Nacht vom Sonntag zum Montag durfte ich am Bett meiner Mutter zubringen. Wir haben Zwiegespräch gehalten. Ich habe meine Gedanken aufgeschrieben, in der Hoffnung, sie würden sie irgendwie erreichen. Am Montagnachmittag ist meine Mutter von uns gegangen. Vielleicht hat sie ja Internet, da, wo sie jetzt ist, und kann diesen Text lesen, diese Worte, die ich ihr immer sagen wollte. Manche habe ich ihr nie gesagt oder vielleicht zu selten.)

Liebe Mutti,

jetzt sitze ich hier neben Dir und habe mit dem Kopf verstanden, dass es wohl Dein letzter Gang ist, bei dem ich Dich hier ein Stück weit begleiten kann.

Und ich würde Dir gern mehr helfen, wünschte auch, wir hätten uns in den letzten Tagen gesprochen, telefoniert. Warum habe ich Dich nicht zum Arzt geschickt, als Du vor einigen Wochen sagtest, dass Du starke Bauchschmerzen hast?

Aber “hätte” und “würde” und “wünschte” helfen uns auch nicht weiter…

Original ansehen noch 828 Wörter

jesteric:

Jetzt geht das große Abenteuer los! Seid mit dabei!

Ursprünglich veröffentlicht auf Dreimal Berlin und .....:

Lund Jetzt ist es soweit. Das große Abenteuer beginnt, das große Abenteuer, das vielleicht der Beginn von etwas ganz Neuem ist. Wer weiß?

Vor fünfzehn Jahren sind wir aus Deutschland ausgewandert. Damals haben wir in einem kleinen Städtchen in Mecklenburgischen gelebt und hatten Lust auf die große weite Welt. Diese Lust führte uns nach Schweden, wo wir damals, 1997 mit vier Kindern angekommen sind. Mittlerweile haben wir sieben und ein Enkelchen. Mit unseren vier Jüngsten und vielen guten Wünschen unserer Freunde hier in Schweden machen wir jetzt das Experiment einer Rückkehr, die allerdings schon am Anfang schief zu gehen scheint…

Aber der Reihe nach kann man das hier auf dieser Seite in den nächsten Wochen und Monaten nachlesen, mit Beiträgen aus Berlin und Lund. Denn erstmal ist es nur eine kleine Vorhut, die den Weg über den Teich wagt, während die Nachhut noch die Stellungen nördlich der Ostsee hält.

Aber…

Original ansehen noch 209 Wörter

Die letzte Fahrt mit dem Nachtzug nach Stockholm… Gestern Abend bestieg die Regierung das letzte Mal den Nachtzug nach Stockholm. Am Donnerstagabend kommt sie dann schon wieder runter. Dann zehn Tage Urlaub, davon drei am potentiellen neuen Arbeitsplatz in Berlin. Dann nochmal vier Tage Arbeit in Stockholm. Und dann kommen wir alle – und holen sie ab. Und dann ist Mittsommer – und sowas wie Urlaub.

Heute habe ich beim Arbeitsamt angerufen und wollte eine Information bekommen, die meine Frau betraf, eine Information darüber, ob ein Beschluss gefasst worden war oder nicht, einfach nur Ja oder Nein.

Ich bekam keine Antwort mit dem Hinweis, es wäre aus Datenschutzgründen nicht möglich, mir diese Information zu geben, da ich ja zugegebenermaßen nicht meine Frau bin. Hätte ich allerdings eine weiblche Stimme gehabt, wäre das kein Problem gewesen, da hätte ich alle Informationen bekommen, die ich haben wollte. Ist das nicht ein bisschen merkwürdig?

Andererseits kann wer auch immer über eine öffentlich zugängliche Homepage alle Angaben über mich erhalten, nicht nur meine Adresse, Telefonnummer oder mein Geburtstag und ein eventueles Engagement in Firmen oder ähnliches, nein, gegen ein kleines Entgelt kann wer auch immer dort Informationen über meine Einkommensverhältnisse bekommen. Das ist Datenschutz auf Schwedisch…

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass es auf wikipedia keinen Artikel auf Schwedisch gibt, der dieses Thema behandeln würde, sondern nur auf Arabisch, Deutsch, Englisch, Italienisch, Ungarisch und Vietnamesisch. Was mag das wohl bedeuten?

Jetzt ist es soweit:

Du hast Geburtstag, meine große Liebe, und nicht nur irgendeinen, sondern Deinen

Mamas Gebrtstag .

Und wir alle sind so froh, dass wir diesen Geburtstag nun mit Dir feiern können. Wir gratulieren Dir und wünschen Dir alles Gute und stoßen gerne mit Dir an auf die nächsten 50 Jahre und noch viel mehr.

Mazal tov! Bis 120!

Ursprünglich veröffentlicht auf מישפּאָכיסקה:

Eben nach Hause gekommen von einer einwöchigen Reise nach Jerusalem will ich versuchen zusammenzufassen, was ich gesehen habe.

Was ich gesehen habe, ist eine pulsierende Stadt, die in der ganze Welt ihresgleichen sucht, die allen Schwierigkeiten in dieser Region trotzt, die versucht, jedem die Möglichkeit zu bieten, nach seiner Facon selig zu werden, eine Stadt, die sich entwickelt, die Grenzen überwindet, die verbindet und trennt, ein Schmelztiegel dreier Weltreligionen, in dem sowohl die Wiedersprüche als auch die Ähnlichkeiten deutlich zu Tage treten.

Der Spaziergang in der historischen Altstadt ist ein Spaziergang durch eine mehrtausendjährige Geschichte mit all ihren Brüchen und Brücken. Wir sind stundenlang durch das jüdische Viertel der Altstadt gezogen, das nach dem Sechstagekrieg neu aufgebaut worden ist, nachdem es zuvor im Krieg von 1948 zerstört wurde und dann unter jordanischer Verwaltung verfallen ist. Wir haben die wieder aufgebaute Hurva-Synagoge gesehen, die noch in den Neunzigern eine Ruine war…

Original ansehen noch 813 Wörter

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.